Aktion „Saubere Landschaft“

Aufruf wider den wilden Müll in der Umwelt

+
High Noon im Breitefeld: Dieses Bild entstand gestern Mittag in Münsters Ortsteil. Hier können sich mit Müllsack und Gerätschaft bewaffnete Freiwillige bald kräftig austoben.

Münster - In einigen Kommunen des Landkreises findet am Samstag, 30. September, die 15. kreisweite Müllsammelaktion statt. Alle Bürger aus Münster sind zum Mitmachen aufgerufen.

Durch regelmäßige Müllsammelaktionen erleben viele Menschen das Problem des „Wilden Mülls“ hautnah. Nur wer schon einmal den ganzen Müll aus den Straßengräben herausgesammelt hat, weiß, welch mühsame Arbeit dies ist. Müll in Hecken, Sträuchern und Straßengräben sieht nicht nur unschön aus, sondern kostet auch immens mehr Geld als eine ordnungsgemäße Entsorgung.

Eine saubere Gemeinde und eine müllfreie Landschaft sind für die meisten Menschen ein wichtiges Stück Lebensqualität. Alleine im Jahr 2016 hat der ZAW für Einsammlung und Entsorgung der wilden Müllablagerungen rund 710 000 Euro ausgegeben. Dieser Betrag fließt in die Berechnung der Müllgebühren mit ein und belastet den Geldbeutel der Allgemeinheit. Die Kampagne „Saubere Landschaft“ möchte das Bewusstsein für die Umwelt schärfen.

Die Aktion in Münster läuft von 10 bis etwa 12 Uhr. Nach getaner Arbeit lädt die Gemeinde zu einer gemütlichen Rast im Foyer des Rathauses ab 12 Uhr ein. Wer mithelfen will, sollte sich bis zum 15.) September bei der Gemeinde Münster (Tel.: 06071/3002132 oder -133 melden. Für alle Teilnehmer gibt es nach getaner Arbeit noch ein kleines Dankeschön. (tm)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare