Wenn die Jugend rockt, servieren die Großen

+
Wollen die Bühne rocken: Das Jugendorchester des Musikvereins Münster lädt mit zwei Nachwuchsbands am 4. Mai zum Konzert „Rock meets Orchestra“.

Münster - 80 junge Musiker wollen am Samstag, 4. Mai, die Bühne der Kulturhalle zum Beben bringen. „Rock meets Orchestra 4. 0“ ist der Titel eines außergewöhnlichen Konzerts, das zwei Rockbands gemeinsam mit dem Jugendorchester des Musikvereins Münster (MVM) veranstalten.

Dirigent Matthias Jäger widmete sich am vergangenen Sonntag einer ganztägigen Probe, um alle drei Ensembles klangvoll unter einen Hut zu bringen. Neben dem Jugendorchester sind die beiden Rockbands The Pins (Münster) und Basement Riot (Rödermark/Rodgau) mit von Partie.

Wer sich am Sonntag in die Kulturhalle verirrte, erhielt eine phonstarke Kostprobe des furiosen Rock-Orchesterspektakels. „Highway to Hell“, einen AC/DC-Klassiker, intonierten die jungen Leute im Mezzo-Crescendo – keinen Deut weniger beherzt, als die Vorbilder. Höhepunkte der Rockgeschichte, wie „Born to be wild“, „Final Countdown“ oder „Smoke on the water“, sollen im extravaganten Mix aus Blasinstrumenten und Rockversion am 4. Mai präsentiert werden.

Kein Neuland

Mit dieser Mischung betritt das Jugendorchester kein Neuland. Bereits drei Mal begeisterte der Nachwuchs mit ähnlichen Konzerten, wenngleich das letzte Projekt dieser Art vor gut neun Jahren stattfand und nur den Älteren des Jugendorchesters in Erinnerung ist.

Im Jugendorchester musizieren 70 junge Leute zwischen neun und 25 Jahren. Orchesterleiter Matthias Jäger verpasst der Masse junger Menschen den musikalischen Feinschliff. Mit den Pins hat sich das Orchester eine populäre Lokalband ins Boot geholt, die sich ein schmissiges Repertoire an Coversongs zugelegt hat. Durchaus aus eigener Feder stammen die Rocksongs von Basement Riot, die sich aus einer ehemaligen Schülerband rekrutieren.

Ungewöhnliches Konzert

Wenn die Jugend am 4. Mai mit diesem ungewöhnlichen Konzert begeistert, werden die Aktiven des großen Orchesters des Musikvereins am Tresen stehen, Getränke und Häppchen servieren. Weil das traditionelle Frühlingskonzert mit beiden Orchesterformationen diesmal entfällt, erwartet die Erwachsenen ein anderer Höhepunkt: Sie reisen zum Deutschen Musikfest nach Chemnitz – ein Großereignis, dass alle sechs Jahre veranstaltet wird.

Karten für „Rock meets Orchestra“ am Samstag, 4. Mai, um 19.30 Uhr in der Kulturhalle Münster, sind bereits im Vorverkauf für sechs Euro zu bekommen. Vorverkaufsstellen sind Schreibwaren Haus, Juwelier Heckwolf, Kino Kaisersaal sowie die Gaststätte der Kulturhalle. Tickets gibt es zudem bei allen Orchestermitgliedern.

ula

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare