Führerschein für Bibliothek

+
Erzieherinnen, Ehrenamt liche und das Team der Bücherei sorgten dafür, dass die Kindergartenkinder sich rundum wohl fühlten.

Münster - Mit sechs Jahren den Führerschein gemacht: Die Bücherei der Gemeinde Münster und das Familienzentrum Sankt Michael boten erstmals den Bibliotheksführerschein „bibfit“ an.

Wenn sich in der Bücherei in den vergangenen Wochen schon am Vormittag die Türen geöffnet hatten und eine Gruppe begeisterter Kindergartenkinder in die gemütlichen Räume strömte, war nicht etwa eine reine Vorlesestunde angesagt: Die Steppkes wurden „bibfit“ – sie machten ihren Bibliotheksführerschein und das mit viel Elan.

„Bibfit steht für Freude am Lesen und das spielerische Kennenlernen der örtlichen Bibliothek. Zu den Stichworten ,Erzählen und Wissen’, ,Vorlesen, Zuhören, Ausmalen’, ,Aussuchen und Ausleihen’ sowie ,Was gibt es, wo finde ich es?’ werden die Kindergartengruppen altersgerecht an Inhalte und Benutzung unserer Bücherei herangeführt“, erläuterte Büchereimitarbeiterin Anja Christ. Sie hatte das Projekt gemeinsam mit Ehrenamtlichen der Pfarrei Sankt Michael sowie Eltern und Erzieherinnen des Familienzentrums erstmals für Münster initiiert und umgesetzt. „Wir haben das große Glück, sowohl kommunale als auch katholische Bücherei zu sein, deshalb lag es nahe, bibfit mit dem Familienzentrum zu starten. Es hat allen so viel Spaß gemacht, dass wir es jetzt auch den anderen Kindergärten in Münster und Altheim anbieten werden“, freute sich Christ.

Angesprochen sind die Jungen und Mädchen, die ihr letztes Kindergartenjahr vor der Einschulung absolvieren und schon einen eigenen Bezug zu Büchern entwickelt haben. „Ich fand es toll, dass wir uns Bücher ausleihen und mit in den Kindergarten nehmen konnten“, strahlte Talia und ihre Freundin Larisa meinte fröhlich: „Wir haben gelesen, gemalt und Fragen beantwortet. Das war richtig toll.“ Die bunten Bilder der Kinder hingen noch an einer Wäscheleine in der Bücherei, als die kleinen Führerscheinkandidaten während ihrer letzten Sitzung in ihren Fachbüchern blätterten.

Öffnungszeiten: Münster: Mittwoch 18.30 bis 20 Uhr, Donnerstag 14.30 bis 16.30 Uhr (in den Schulferien geschlossen) und Samstag 10 bis 12 Uhr. Altheim: Freitag 16 bis 18 Uhr. Aktuelle Informationen über die Bücherei Münster können auf der Homepage eingesehen werden.

Ein Thema waren Bären und es konnten zahlreiche Fragen treffsicher beantwortet werden. „Wo wohnt denn ein Braunbär?“ wollte Margarete Elster wissen. „Im Wald!“, war schnell klar, und auch der Eisbär wurde zielsicher dem Eis zugeordnet. „Aber wo lebt denn dieser Bär hier?“ fragte Elster schmunzelnd und zeigte auf das Bild eines Teddybären. „Im Bett!“ lautete unisono die richtige Antwort und so war klar: Alle Kinder hatten den Führerschein anstandslos bestanden.

Die deutschen Literatur-Nobelpreisträger

Die deutschen Literatur-Nobelpreisträger

Zur Belohnung gab es die gemalten Kunstwerke zurück, eine bibfit-Urkunde, einen kleinen Stoffrucksack für die ausgeliehenen Bücher, einen Gutschein für einen Büchereiausweis und zu guter Letzt noch ein Pixie-Buch als Lektüre. „Ich komme wieder!“, rief Talia beim hinausgehen und winkte mit voll bepackten Händen Anja Christ noch einmal zu, die sich schon darauf freut, bald die nächste Gruppe wissbegieriger Kinder in der öffentlichen Bücherei Münster zu empfangen.

(tm)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare