Big-Band-Klänge locken aufs Parkett

+
Beschwingt übers Parkett glitten die Teilnehmer des 5-Uhr-Tanztees in der Kulturhalle.

Münster ‐ Auf der Bühne eine Bigband, davor zahlreiche, sich zur Musik drehende Tanzpaare: Am Sonntag war wieder Zeit für den beliebten 5-Uhr-Tanztee der Bigband des Turnvereins Münster. Von Jasmin Frank

„Ich tanze ja selbst sehr gerne, deshalb kann ich die Begeisterung der Gäste hier gut nachvollziehen. Und weil das Projekt so gut angenommen wird, unterstützen wir es von Seiten der Gemeinde auch gerne“, so Bürgermeister Walter Blank, der am liebsten zusammen mit seiner Gattin tanzt, denn die beiden sind ein gut aufeinander abgestimmtes Team. Doch das Besondere an dieser Veranstaltung bleibt doch immer noch die Musik, meinen die Besucher, darunter Dirk und Sabine Kehlmann.

„Wir tanzen regelmäßig und gerne, aber in der Tanzschule kommt die Musik eben von Band, das ist schon etwas anderes als hier. Die Stimmung ist eine ganz besondere und gefällt uns sehr gut. Und dann noch die Mischung mit der Kunstausstellung im Foyer – einfach gelungen“, urteilen die beiden Dieburger, die früher einmal in Altheim gewohnt haben.

Jazziges Orchester variierte sein Repertoire

Als die 26 Musiker der Bigband, die ein Altersspektrum von 13 bis 70 Jahren abdecken, eine Pause einlegten, kamen die Chordinetts des TVM auf die Bühne: Christian Lorz heizte dem Publikum gemeinsam mit Carmen Luquero und Andrea Heinrich-Picard mit Songs wie „Dancing in the street“ oder „Tanze Samba mit mir“ richtig ein.

Den nächsten Tanztee-Termin sollten sich alle Tänzer schon jetzt vormerken: Am 20. März geht es ab 16 Uhr in der Kulturhalle Münster wieder aufs Parkett.

Das jazzige Orchester variierte sein Repertoire dieses Mal. „Wir möchten gerne auch etwas jüngeres Publikum ansprechen, das ja die umliegenden Tanzschulen gut frequentiert. Deshalb haben wir den zweiten Teil des Programms mit Stücken von Abba, Elton John oder Gloria Gaynor aufgepeppt“, so Dirigent Armin Obert, der sich mit seinen Kollegen freut, wenn noch der ein oder andere Musiker dazustoßen würde. Insbesondere Posaunen werden dringend gesucht. Wer Interesse hat, bei der Bigband mitzumachen, kann sich direkt mit ihm in Verbindung setzen: Tel. 06071 62128.

Quelle: op-online.de

Kommentare