Böse Masche mit dem Italo-Schick

Münster (tm) - Mit einer alten, doch noch immer nicht aus der Mode gekommenen Masche ergaunerte ein Betrüger von einer 77-jährigen Rentnerin in der Kärcherstraße am Mittwochmittag 130 Euro.

So gab sich der Betrüger als ein ehemaliger guter Freund des Ehemanns der Rentnerin aus und verwickelte diese in ein Gespräch. Darin äußerte der „Ragazzo“, dass er gerade von einer Modemesse käme und noch Lederjacken im Auto habe. Er wolle die nicht alle wieder mit zurück nach Milano nehmen. Deshalb würde er der Rentnerin einen „Spezialpreis“ machen. Er würde ihr eine der hochwertigen Jacken für nur 130 Euro verkaufen, obwohl diese einen Wert von mindestens 500 Euro hätte. Gutgläubig erwarb die Frau bei dem Mann eine Lederjacke zum angebotenen „Schnäppchenpreis“.

Als die 77-Jährige ihren neuen Wams genauer unter die Lupe nahm, stellte sie fest, dass die Joppe von sehr minderer Qualität und nicht annähernd soviel Wert war, wie sie gezahlt hatte. Zu diesem Zeitpunkt war der „italienische Familienragazzo“ aber schon über alle Berge. Das Betrugskommissariat in Darmstadt hat die Ermittlungen zu dem Betrüger aufgenommen.

Die Polizei rät bei Kaufgeschäften auf der Straße zur Vorsicht. Meist werden billige Imitate als Markenware und zu überhöhten Preisen angeboten. Weitere Tipps, wie man sich vor solchen Gaunern schützen kann, gibt es bei der Polizeilichen Beratungsstelle unter Telefonnummer 06151/9694030.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Pixelio.de/ Dieter Schütz

Kommentare