Aufgebockter Pkw setzt Halle und Haus in Flammen

+
Der Fahrzeugbrand griff zunächst auf die Werkstatt, dann die Halle und schließlich eine Wohnung über.

Münster (tm) - Ein Fahrzeugbrand in einem in einer Werkstatt Auf der Beune aufgebockten Wagen sorgte gestern um 14.10 Uhr für einen Großeinsatz von Feuerwehr und Einsatzkräften. Zu beklagen sind ein Leichtverletzter und hoher Sachschaden im Anwesen.

Zunächst versuchte ein Mechaniker noch, das aus ungeklärter Ursache entstandene Feuer zu löschen - vergebens. Er alarmierte die Wehr, die auch Minuten später vor Ort war. 33 Feuerwehrleute aus Münster und Altheim sowie 16 Kräfte der Dieburger Wehr bekämpften die Flammen, die sich schnell auf den über der Werkstatt liegenden Wohnbereich des Hauses ausgedehnt hatten.

Lesen Sie dazu auch:

Brand in einer KfZ-Werkstatt

Vier Rettungswagen waren ausgerückt, unter den elf Kräften auch der Notarzt, der den verletzten Mechaniker versorgte. Die Höhe des Sachschadens wird von der Polizei auf rund 40.000 Euro geschätzt, es wird weiter ermittelt.

Quelle: op-online.de

Kommentare