Brand in einer KfZ-Werkstatt

Münster (bl) - In einer KfZ-Werkstatt ist heute Nachmittag ein Brand ausgebrochen. Einer der Arbeiter erlitt eine leichte Rauchvergiftung.

Gegen 14 Uhr ist heute in einer Kfz-Werkstatt Auf der Beune in Münster ein Brand ausgebrochen. Nach ersten Erkenntnissen brach das Feuer in der Werkstatt in unmittelbar zeitlichem Zusammenhang mit durchgeführten Arbeiten an einem Pkw aus. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung. Der Qualm zog in zwei über der Werkstatt liegende Wohnungen und ein Kfz-Teilelager im ersten Stock.

Drei Bewohner wurden durch einen Nachbarn gewarnt und retteten sich rechtzeitig ins Freie. Ein Arbeiter in der Werkstatt erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde vom Notarzt behandelt. Die Freiwilligen Feuerwehren Dieburg, Münster und Altheim waren zur Löschung des Brandes im Einsatz. Die Wohnungen sind derzeit aufgrund der starken Rauchgasverunreinigung nicht bewohnbar. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen der Polizei mehrere 10.000 Euro. Die Kriminalpolizei in Darmstadt hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Christoph Ehleben

Kommentare