Bürgermeisterwahl: Gerald Frank

„Für offene Prozesse und mehr Bürgernähe“

+
So präsentiert sich Gerald Frank in Münster.

Münster - Wir bieten den Bürgermeisterkandidaten die Möglichkeit, ihre Wahlprogramme komprimiert mit eigenen Worten vorzustellen. Heute erörtert Gerald Frank, SPD, seine Schwerpunkte und Ziele.

Mit gut informierten Bürgern zu guten Entscheidungen kommen: Ich will offene Prozesse, Bürgernähe und Bürgerbeteiligung. Unsere Gemeinde hat ein riesiges Potenzial an Fähigkeiten ihrer Bürger, die ich für die wichtigen Projekte (z.B. Ortsentwicklung) und das gesellschaftliche Leben erschließen will. Auch Jugendliche und junge Erwachsene will ich mehr einbinden. Erster Schritt hierzu ist die Bildung eines Jugendparlaments.

Nachhaltiges und zukunftsorientiertes Wirtschaften: Ich will geordnete Finanzen und werde alle Investitionen einer Nachhaltigkeitsüberprüfung unterziehen. Dazu gehört auch das konsequente und systematische Qualitäts-Controlling gegenüber der Gemeinde abgegebener Arbeiten.

Die Verwaltung ist Dienstleister der Bürger: Ich werde den Service-Charakter der Verwaltung ausbauen. Die Anliegen der Bürger sind die wichtigsten Aufgaben der Verwaltung. Die Bürger sollen immer auf offene Ohren treffen, damit ihnen schnell und unbürokratisch geholfen wird.

„Familien mit Kindern stärken"

Mit aktiver Wirtschaftsförderung Handel und Handwerk stärken: Ich will eine aktive Wirtschaftsförderung, die Handel und Handwerk am Ort unterstützt und den Standort Münster mit seinen Ortsteilen stärkt. Mit einer schnellen, effizienten und unbürokratischen Unterstützung stärkt man wirtschaftliche Leistungsfähigkeit und sichert Arbeitsplätze.

Familienförderung ist ein Standortfaktor: Ich will Familien mit Kindern stärken, denn sie sind unsere Zukunft. Wir brauchen für die Kinder eine ausreichende Infrastruktur sowie qualifizierte Bildungs- und Betreuungsangebote, angefangen mit der U3-Betreuung in den Kindertagesstätten bis einschließlich den Schulen.

Attraktive Lebensumstände für Senioren: Ich will attraktive Lebensumstände für unsere Senioren: kurze Wege zum Einkauf, bezahlbare seniorengerechte Wohnungen, soziale Einrichtungen zur Betreuung, attraktive Angebote der Gemeinde und der Vereine.

„Ehrenamtliches Engagement honorieren“

Sport, Kultur, Vereine fördern. Das Ehrenamt stärken: Ich will, dass Vereine, gemeinnützige Einrichtungen und das Ehrenamt in ihrem unverzichtbaren Engagement für Münster nachhaltig unterstützt werden. Ein neuer Ehrenamtspreis soll herausragendes ehrenamtliches Engagement honorieren.

Ortsentwicklung aus einem Guss. Mehr Flair für Münster: Ich will die städtebauliche Entwicklung Münsters gezielt steuern. Hierzu brauchen wir einen zukunftsorientierten Ortsentwicklungsplan, an dessen Ausgestaltung ich die Bürger beteiligen werde. Aufgrund des demographischen Wandels sind Voraussetzungen für den Bau von senioren- und behindertengerechten Wohnungen zu schaffen. Einkaufsmöglichkeiten im Orts-innern sind zu erhalten und zu erweitern. Außerdem sollen Straßen und Plätze – insbesondere der Rathausplatz – mehr Flair bekommen. Denn mitentscheidend für die Attraktivität einer Kommune ist ihr Wohlfühlfaktor.

Schneller Einstieg in moderne Energiepolitik: Ich setze mich dafür ein, auf kommunaler Ebene möglichst schnell in eine zukunftsfähige, moderne Energiepolitik umzusteigen, damit die Energieversorgung für alle gesichert ist.

Wer in welchem Bundesland regiert

Wer in welchem Bundesland regiert

Quelle: op-online.de

Mehr zum Thema

Kommentare