Sicherheitsdienst am Hotel

Münster: 23 Corona-Infizierte in Hotel isoliert - 150 Bewohner in Quarantäne

Apart-Hotel  im Breitefeld
+
Apart an der Unterkunft im Breitefeld ist seit vielen Jahren nur noch der Name. Jetzt werden hier 23 mit dem Corona-Virus infizierte Rumänen isoliert untergebracht und 150 Bewohner in Quarantäne beherbergt.

Das Apart-Hotel in Münster ist jetzt Quarantänestation für 175 Menschen, 23 von ihnen sind dort als Corona-Infizierte isoliert untergebracht.

Münster-Breitefeld - Dies ist das Ergebnis einer Allgemeinverfügung durch das Gesundheitsamt, über die gestern Bürgermeister Joachim Schledt auf einer Telefonkonferenz berichtete. Ein Sicherheitsdienst an und in der Gemeinschaftsunterkunft solle garantieren, dass die Quarantäne auch eingehalten werde, besondere Befugnisse, die Bewohner am Verlassen der Einrichtung zu hindern, habe man aber nicht.

Zuvor waren 23 Bewohner der Einheit positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Sie gehören alle zu den im Apart-Hotel untergebrachten insgesamt 150 Beschäftigten – überwiegend Rumänen – eines fleischverarbeitenden Betriebs aus dem Kreis Offenbach. Dort waren erste Infizierte registriert und weitere Tests veranlasst worden. Gestern seien Untersuchungen auf das Virus von allen Bewohnern veranlasst worden, sagte Schledt. Dazu gehören auch die 23 Beschäftigten eines polnischen Betriebes, die ebenfalls im Ex-Hotel untergebracht seien.

Corona im Apart-Hotel Münster: Menschen sind in „Vierer-Einheiten“ untergebracht

Das Vorgehen sei in einer Telefonkonferenz zwischen dem Gesundheitsamt, dem Verwaltungsstab, Landrat Klaus Peter Schellhaas sowie ihm abgestimmt worden, sagt Schledt: „Wir tun alles, um eine weitere Ausbreitung zu vermeiden.“ Er gehe davon aus, dass die Infektionen wohl in der Unterkunft im Breitefeld ausgebrochen seien. In der fleischverarbeitenden Industrie seien sehr hohe Hygieneanforderungen, da sei der Infektionsherd wohl eher unwahrscheinlich, so der Bürgermeister.

Untergebracht sind die Menschen in „Vierer-Einheiten“, jeweils mit einener Sanitär- und Küchenzelle. Der Arbeitgeber der Rumänen habe für alle Bewohner der Unterkunft einen Lieferdienst organisiert, der sie mit Lebensmittel und dem Nötigsten versorge.

Corona im Apart-Hotel Münster: Keiner der Infizierten hat Symptome

„Die Zusammenarbeit mit dem Arbeitgeber aus der fleischverarbeitenden Industrie läuft vorbildhaft. Alle Bewohner waren bereits informiert und auch die Lebensmittelversorgung wurde sichergestellt“, berichtet Schledt. „Von dieser Seite wurden alle Hausaufgaben gemacht“, sagte auch Landrat Klaus Peter Schellhaas.

„Zudem befinden sich alle Betroffenen bei guter Gesundheit,“ sagt Schledt. Keiner der Infizierten habe bislang Covid-19-Symptome gezeigt. Über die weitere Unterbringung der derzeit Isolierten sei noch keine Entscheidung gefallen. Der Kreis eruiere weitere Möglichkeiten im näheren Umfeld um Münster herum, heißt es. (Von Thomas Meier)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare