Darmstädter Landgericht

Tausende Euro erbeutet: Münsterer wegen Überfällen vor Gericht

+
Münsterer wegen Überfällen ab heute vor Gericht

Weil sie bei drei Überfällen insgesamt rund 6 000 Euro erbeutet haben, stehen ab dem heutigen Montagmorgen (9 Uhr) fünf Jugendliche und junge Erwachsene wegen des Verdachts der besonders schweren räuberischen Erpressung vor dem Darmstädter Landgericht. Das teilt die Staatsanwaltschaft Darmstadt mit.

Darmstadt/Groß-Zimmern – Zunächst sollen die beiden Angeklagten aus Groß-Umstadt und Groß-Zimmern einen Getränkemarkt überfallen haben. Dort hätten die Täter einen dort arbeitenden, zuvor eingeweihten Mitangeklagten aus Ober-Ramstadt mit einer Schreckschusswaffe bedroht. Daraufhin sei der Kassenbestand von etwa 4 000 Euro an sie übergeben worden. Nicht weit entfernt soll der vierte Angeklagte aus Münster gewartet haben, um eine reibungslose Flucht zu ermöglichen.

Etwa drei Wochen später hätten die Ganoven und der fünfte Angeklagte aus Michelstadt in einer Spielhalle in Eppertshausen eine Mitarbeiterin mit einem Teleskopschlagstock und einer Schreckschusswaffe bedroht haben. Dabei wurden 1 500 Euro erbeutet. Erneut habe der Münsterer Straftäter dabei die Spielhalle ausgekundschaftet und dann in Tatortnähe im Fluchtfahrzeug gewartet.

Der nächste Überfall folgte eine Woche später. Ziel war wieder eine Spielhalle – diesmal in Groß-Zimmern. Erneut gingen die Angreifer rabiat vor. Mit einer Schreckschusswaffe und einem Schlagstock ausgestattet, sollen sie diesmal 537 Euro erbeutet haben. Auch in diesem Fall soll der Münsterer die Örtlichkeiten ausgekundschaftet und in Tatortnähe im Fluchtfahrzeug gewartet haben.

lahe

Quelle: op-online.de

    503 Service Unavailable

    Hoppla!

    Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

  • E-Mail
  • Merkliste
    schließen
  • Weitere
    schließen 503 Service Unavailable

    Hoppla!

    Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare