Eher auf 16 Grad vorbereitet

+
Der Kirchenchor Harpertshausen/Altheim begleitete beim „Brunnenfest“ des MGV Altheim den Zeltgottesdienst am Sonntagvormittag gesanglich.

Altheim (jd) - Er hatte doch eher die Kälte als die Hitze im Hinterkopf - das gab Günter Willmann nach dem „Brunnenfest“ des MGV 1863 Altheim schmunzelnd wie unumwunden zu.

Der Vorsitzende des Männergesangvereins meinte zu den hohen Temperaturen am Sonntag, der gar zum heißesten Tag des Jahres geriet: „Ich habe im Vorfeld immer nur gedacht, was wir bloß bei 16 Grad mit unserem Fest machen sollen. Auf 35 Grad war ich eher nicht eingestellt.“

Das machte aber nichts, auch wenn das Wetter sogar zu gut - ergo die Luft zu warm - sein kann. Zu spüren bekam der MGV dies besonders beim Zuspruch des Nachwuchses: „Die Kinder waren wohl alle im Schwimmbad“, so Willmann. Auf dem „Brunnenfest“ verloren sich zumindest nur wenige von ihnen, obwohl der traditionsreiche Verein (wird nächstes Jahr 150) auch für sie vorgesorgt hatte. Wobei sich Kinderschminken wohl als ziemlich „verlaufende“ Sache entpuppt hätte.

Zuspruch trotz Hitze

Tragisch war das nicht - denn der Zuspruch der Erwachsenen sei trotz tropischer Temperaturen in Ordnung gewesen, so Willmann. „Es war immer Betrieb“, meinte er. Das Zelt beim Gottesdienst am Sonntagvormittag (musikalisch begleitet vom Posaunenchor Altheim und dem Kirchenchor Harpertshausen/Altheim) war voll, auch die fünf Chöre fanden ab der Mittagszeit Zuhörer. Dabei traten die Bruderkette Sickenhofen (Männerchor), der Gemischte Chor und „Lemon Fis“ vom MGV sowie der MGV Habitzheim und die Sängervereinigung Semd auf. Am Tag zuvor abgesagt hatte der AGV Eintracht Münster, der ursprünglich mit seinem Jungen Chor kommen wollte.

Trotz der Hitze zog auch die Altheimer Line-Dance-Gruppe Lucky Riders am Sonntag ihr Programm durch. Der Tanz sei „gut angekommen“, freute sich Willmann. Durch das Programm, zu dem auch Mitglieder des Blasorchesters der Freiwilligen Feuerwehr Altheim beitrugen, führten am Sonntag Jennifer Vagts und Kira Lessnau.

Premiere an der Hauptstraße

Am Samstag hatte der MGV, der das „Brunnenfest“ an der Hauptstraße erstmals im Jahr 2 000 feierte, eine Premiere vorgenommen: Im Festzelt am Gustav-Schoeltzke-Haus veranstaltete der MGV Altheim einen „Uffwärm-Owend“. In dessen Mittelpunkt standen rund 20 Ehrungen verdienter Mitglieder, viele von ihnen schon 50 Jahre oder länger im 150 Personen zählenden Verein (separater Bericht mit allen Namen folgt). Ein Spaß für die Gäste war beim „Uffwärm-Owend“ auch das Zwiegespräch von Monika Schramm mit „Datterich“ Roland Weihert.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare