Ehrungsreigen im Jahr vorm großen Jubiläum

+
Treue Mitglieder galt es beim TSV Altheim zu ehren. Die über zwei Dutzend vergebenen Präsentkörbe wurden aus Gewichtsgründen nicht mit auf das Bild genommen.

Altheim - Was wäre ein Verein ohne jene Mitglieder, die ihm - wie in einer Ehe - über viele Jahrzehnte die Treue halten? Das wurde bei der Jahreshauptversammlung des TSV 1888 Altheim deutlich. Von Michael Just

Sage und schreibe 34 Personen galt es, für ihre langjährige Mitgliedschaft zu ehren.Beim anschließenden Foto war dafür selbst die Vereinsgaststätte zu klein, so dass man im Freien Aufstellung nehmen musste.

In seinem Jahresbericht verkündete Vorsitzender Thomas Haus, dass in den sieben Abteilungen alles reibungslos verläuft. Sein besonderer Dank ging an jene Mitglieder, die bei der Fällung sämtlicher Bäume an der Ostseite des Sportplatzes halfen. Nur durch dieses Engagement sei die Aktion überhaupt möglich gewesen.

2013 feiert der Verein seinen 125. Geburtstag

Den Spaß an diesem Tag nahm Haus zum Anlass, hervorzuheben, dass für ihn Vereinsarbeit keine Arbeit im eigentlichen Sinne sei: „Sofern der Rahmen passt, ist sie aktive Freizeitgestaltung und Spaß mit anderen.“ Darauf sei eigentlich jeder in der Gesellschaft angewiesen, sofern er nicht vereinsamen wolle. Haus hofft, dass sich auch der TSV-Nachwuchs zu diesem Lebensprinzip bekennt. Chancen gebe es dazu mehr als genug.

Einen Blick warf der Vorsitzende zudem auf 2013, wenn der Verein seinen 125. Geburtstag feiern wird. „Von nichts kommt nichts. Das Fest wird nur so gut, wie es seine Mitglieder gestalten“, rief er schon jetzt zur aktiven Teilnahme auf. 100 Hände könnten schließlich mehr bewegen als zehn. Derzeit hat der TSV 530 Mitglieder, 2011 hielten sich je 24 Ein- und Austritte die Waage.

Keine Veränderungen bei den Neuwahlen

Bei den Neuwahlen gab es keine Veränderungen im geschäftsführenden Vorstand: Erster Vorsitzender bleibt Thomas Haus, sein Stellvertreter Harald Kühn. Rechner sind Claudia Weber und Ronald Mürdter, Schriftführer Michael Reuter und Olaf Herd. Heiko Friedrich bekleidet das Amt des Pressewarts, Michael Reuter das des Jugendleiters. Den Ältestenrat vertritt Georg Hepp.

Bei den Ehrungen standen Auszeichnungen für 25, 40, 50 und 60 und 85 Jahre an. 85 Jahre ist Karl Schewe zwar noch nicht beim TSV Altheim. Der über 100-Jährige gehört aber seit diesem Zeitraum einem Turn- und Sportverein an. In Altheim wurde Schewe kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs Mitglied.

Die Urkunden im Einzelnen: Annelore Aust, Rita Boßler, Ingrid Heyl, Stefanie Jox, Anni Kröner, Kirsten Lehr, Karin Maschika, Susi Zimmer, Susanne Trippel, Marcus Kreher, Harald Kühn, Sascha Lohse, Horst Scholz, Tim Tepper, Frank Willmann, Andreas Müller (25 Jahre), Karla Rudolph, Anita Schimpf, Rosel Weihert, Thomas Ochsenfahrt (40 Jahre), Karin Herbert, Detlef Gunkel, Gerhard Heil, Horst Kirchhöfer, Hans Maschika, Heinz Raab, Werner Sauerwein, Günter Willmann, Günther Weihert (50 Jahre), Heinz Funck, Bernd Mürdter, Friedel Sauerwein, Ludwig Wießmann (60 Jahre) und Karl Schewe (85 Jahre).

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare