Bewaffnete Kriminelle

Hund vertreibt die Einbrecher

+

Münster - Zwei Einbrecher wurden am Mittwochmorgen gegen 9.20 Uhr in einem Einfamilienhaus in der Goethestraße zuerst von einem Hund und im Anschluss von dem Bewohner überrascht.

Mit Unterstützung des Vierbeiners konnte der Bewohner die Eindringlinge schließlich in die Flucht schlagen. Der Hund hatte zuvor durch sein lautes Gebell auf die Kriminellen aufmerksam gemacht. Diese hatten sich über ein gekipptes Badfenster Zugang zur Wohnung verschafft. Die Täter bedrohten den 34-jährigen Bewohner mit einem Messer. Den Angriff konnte der allerdings abwehren. Beim Gerangel verletzte sich der 34-Jährige an der Hand.

Die Täter flüchteten mit etwas Bargeld aus der Wohnung. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief bislang ohne Erfolg. Einer der beiden Männer war etwa 30 bis 33 Jahre alt und 1,75 Meter groß. Er war schlank, trug eine Brille und hatte eine sportliche Figur. Zur Tatzeit war er mit einer schwarzen Jacke bekleidet, zudem trug er eine Mütze. Zeugen, die Hinweise zu den Einbrechern geben können, werden gebeten, sich unter der Nummer 06151/ 9690 zu melden.

(tm)

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion