Gespielt wird „Die Frauenflüsterer“

Eintracht-Fans auf der Bühne

+
In den Proben für „Die Frauenflüsterer“ ohne Kostüme, dafür noch mit textlicher Gedankenstütze zur Hand (v. l.): Klaus Damm, Edith Damm und Roland Weihert von der Theatergruppe des Eintracht-Fanclubs Altheim.

Altheim - Immer nur Komödien: Dieser Linie bleibt die Theatergruppe des Eintracht-Fanclubs (EFC) Altheim auch 2014 treu. Von Jens Dörr 

Im März bringen die Laien-Schauspieler dreimal das Stück „Die Frauenflüsterer“ auf die Bühne der Münsterer Kulturhalle – und lassen sich daran auch von erschwerten Rahmenbedingungen nicht hindern. Denn im neuen Jahr muss der EFC Altheim wesentlich mehr Hallenmiete an die Gemeinde zahlen. „Wir haben deshalb den Eintrittspreis moderat anheben müssen“, sagt Roland Weihert, Fanclub-Vorsitzender und auch als Darsteller aktiv. „Moderat“ heißt: Einen Euro mehr müssen die Zuschauer berappen, um sich das Stück anzusehen. Mit zehn Euro Eintrittspreis ist das Vergnügen aber weiter erschwinglich – selbst an eine Stehplatz-Karte wäre bei der verehrten Frankfurter Eintracht für dieses Geld kaum zu denken.

Auch Erhöhungen bei den Zahlungen an die Gema wird der EFC Altheim mit dem einen Euro mehr gerecht. „Das ist nun auch das Ende der Fahnenstange, mehr Eintritt kann man für ein Laientheater nicht verlangen“, meint Weihert und geht davon aus, dass der Preis in den kommenden Jahren stabil gehalten werden kann.

Wer schon eins, mehrere oder gar alle der EFC-Stücke aus den letzten 27 Jahren gesehen hat, wird nach den Kosten für den Spaß derweil kaum fragen. Mit „Die Frauenflüsterer“ stehen die Fußball-Fans 2014 zum 28. Mal auf der Bühne und wollen ihrem letztjährigen, massiv beklatschten Stück „Drum prüfe, wie man sich ewig windet“ ein Feuerwerk an Gags, Freude und Leichtigkeit noch eins draufsetzen.

Inhalt der Komödie

Der Inhalt der Komödie von Heidi Mager soll noch weitestgehend unbeschrieben bleiben. Im Kern geht es um zwei Nichtstuer, die dann plötzlich aber doch wieder einen Job finden – den sie ihren Ehefrauen aber dringend verschweigen müssen. Als Schauspieler wirken neben EFC-Chef Roland Weihert diesmal Angela Weihert, Sascha Diehl, Klaus Damm, Susanne Münch, Edith Damm, Christina Weihert, Miriam Weihert und Werner Lehr mit. Souffleur ist Christian Lehr, um die Maske kümmert sich Petra Ahlheim, um die Technik Udo Schneider.

Regie führen die Schauspieler gemeinsam. Vom Ergebnis überzeugen kann man sich am 14., 15. und 16. März in der Kulturhalle Münster, wo Beginn jeweils um 20 Uhr ist. Karten – womöglich als Last-Minute-Weihnachtsgeschenk, aber natürlich auch noch nach den Festtagen – sind zum Preis von zehn Euro bei Schreibwaren Niggeling (Münster), der Metzgerei Löbig (Münster) und der Schreinerei Schramm (Altheim) vorab erhältlich.

Quelle: op-online.de

Kommentare