„Im August bebt die Beune“

Erste Gewerbeschau nach der Meilen-Pleite

Dicht gedrängt schob sich zur letzten Gewerbemeile das Publikum auf den 1,6 Kilometern zwischen den Kirchtürmen Münsters (im Bild) und Eppertshausens. Jetzt hofft Münster auf einen Besucheransturm „Auf der Beune“. -  Foto: Th. Meier

Münster - Vor fast genau zwei Jahren sagte Münster die für 2016 geplante, dritte gemeinsame Gewerbemeile mit Eppertshausen ab. Jetzt präsentiert die Verwaltung das Programm für eine alleinige Gewerbeschau im August im Gewerbegebiet „Auf der Beune“. Von Thomas Meier

Einige wenige Ausstellungsflächen sind noch zu haben. Die Vorbereitung der Münsterer Gewerbeschau am Samstag, 19., und Sonntag, 20. August, im Gewerbegebiet „Auf der Beune“ läuft nach Mitteilung der Gemeinde „auf Hochtouren“. Sie verspreche, ein gesellschaftliches Highlight zu werden, erklärt dazu Bürgermeister Gerald Frank. Rund 40 Münsterer Unternehmen werden sich, ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren. Von der Gemeinde und dem Gewerbeverein ist ein buntes Rahmenprogramm zusammengestellt worden, das von Live-Musik mit der Band „Rabaz“ über Hubschrauber-Rundflüge, einem DJK-Beach-Volleyball-Turnier bis zu einem Kinderfest viele Höhepunkte für alle Generationen bietet.

Organisiert wird die als „gesellschaftliches Gewerbeevent“ verkaufte Leistungsschau federführend von Olaf Burmeister-Salg, Abteilungsleiter und Wirtschaftsförderer in Münsters Rathaus, in enger Abstimmung mit dem Gewerbeverein. „Das Gewerbegebiet auf der Beune ist ein vitales mit großartigen Unternehmen“, sagt Burmeister-Salg. Und: „Es könnte derzeit keinen besseren Ort für die Gewerbeschau geben, um zu demonstrieren, wie vielfältig und lebhaft die Geschäftslandschaft in der Gemeinde ist, da das Areal zudem durch das angrenzende Neubaugebiet an der Altheimer Straße erweitert wird.“ Mit dem neuen Gewerbegebiet „An der Altheimer Straße“ würden in naher Zukunft zusätzliche Flächen zur Verfügung stehen, wodurch man sich laut Sprecher „mittelfristig auch höhere Gewerbesteuereinnahmen“ verspreche.

Auf die Besucher wartet neben vielen Infos ein buntes Rahmenprogramm, für das die Vorbereitungen laufen. Live-Musik aus Münster und der Region soll das Gemeindezelt zum Beben bringen: Die Band „Rabaz“ hat zugesagt. Für die Tanzfreudigen geht es bei einer Disco-Party der DJK Münster am Samstagabend rund. Auch Sport spielt eine Rolle: Das Beachvolleyball-Turnier der DJK, das weit über Münster hinaus bekannt ist, wird diesmal zur Gewerbeschau stattfinden. Am Sonntag kommen die allerkleinsten Besucher bei einem Kinderfest auf ihre Kosten. Weitere Attraktionen sind in Vorbereitung. Ein – im wahrsten Sinne des Wortes – besonderes Highlight kommt in Form eines Hubschraubers daher, mit dem Rundflüge über die Gemeinde unternommen werden können.

Archivbilder: Gewerbemeile 2013

Ansturm auf Gewerbemeile

„Mit der Gewerbeschau bieten wir für Jung und Alt ein spannendes Programm und ein tolles Wochenende“, freut sich Annelore Oestreicher, Vorsitzende des Gewerbevereins. Eine nicht alltägliche Gelegenheit, den Heimat-ort Münster mal aus der Vogelperspektive zu betrachten. Eigentlich sollte die Gewerbemeile, die von 2016 auf 2017 verschoben worden war, mit Eppertshausen stattfinden. Beide Gemeinden hatten schon intensive Planungsgespräche geführt. Und aus dem Rathaus heißt es dazu heute: „Doch dann löste sich der Eppertshausener Gewerbeverein auf.“ Dennoch sei man der Meinung gewesen, das Ereignis zu planen, da der Münsterer Gewerbeverein sich bereit erklärte, sich stärker organisatorisch zu engagieren.

„Dann kam die Absage für die gemeinsame Gewerbemeile 2017 von Eppertshausen“, formuliert es jetzt Münsters Rathauschef. Man habe die Organisation und Durchführung der Gewerbemeile aufgrund der für dieses Jahr von Hessen Mobil angekündigten Sanierung der Landesstraße 3095 zwischen Münster und Eppertshausen stark gefährdet gesehen. Die Gemeinde Münster macht deutlich, dass man „mit Eppertshausen wieder das Gespräch suchen wird, um in den nächsten Jahren gemeinsam eine Gewerbemeile auf der L 3095 auf die Beine zu stellen“. Es sind noch wenige Ausstellungsflächen frei. Interessierte Aussteller können sich unter der Rufnummer 06071/ 34710 bei der Vorsitzenden des Gewerbevereins Münster, Annelore Oestreicher, melden. Weitere Informationen gibt es außerdem im Internet.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare