Fantastische Töne zum 50-Jährigen

+
Alle wollen an die Zaubertrommel von Max, denn durch sie gelangt man in das Reich der Töne.

Münster - Seit Oktober schon wird an der Münsterer John-F. -Kennedy-Grundschule geprobt, doch intensiver denn je, führt die Musiktheater-AG doch ein besonders vorbereitetes Stück auf: Der große Auftritt findet im Rahmen der50-Jahr-Feier der Schule statt. Von Jasmin Frank

„Wir planen in der Woche ab dem 23. Mai natürlich mehrere Highlights, aber unser Musical ,Max und die Zaubertrommel´ von Gerhard A. Meyer bildet den Auftakt der Feierlichkeiten“, erläutert Lehrerin Simone Buschmann. Die komplette Woche über wird mit den Kindern das Thema „Schule früher und heute“ bearbeitet und am Freitag wird es sowohl eine akademische Feier als auch ein großes Schulfest geben, auf dem neben vielen kulinarischen Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern auch Auftritte der englischen Theatergruppe, der Blockflöten-AG und des Schulchors nicht fehlen dürfen. Zudem werden für die Kinder Spielangebote wie Sackhüpfen und ein Balanceparcours angeboten.

Doch derzeit steht bei den Kindern des Musiktheaters vor allen Dingen eines auf dem Programm: Proben! „Wir finden das überhaupt nicht langweilig, so lange für ein einziges Stück zu üben, ganz im Gegenteil, die Nachmittage mit der Musiktheatergruppe machen uns viel Spaß und vor allen Dingen gewinnt man viele neue Freunde“, meint Bastian, der eine der beiden Hauptrollen in dem Musical spielt.

Er ist der Junge Max und findet als solcher in der zauberhaften Geschichte den großen Wochenend-Einkaufsbummel mit seiner Mutter einfach nur nervig und uncool. Doch total überraschend geschieht etwas völlig Ungewöhnliches: Ein Trödler taucht auf und schenkt Max eine geheimnisvolle, alte Trommel.

Trommel entführt ins phantastische Reich

Mit Hilfe der Trommel gelangt der Junge in das phantastische Reich der bunten Töne. Die gefallen aber auch dem räuberischen König Gier. In dessen Auftrag stehlen schrille Hexen den Menschen ihre Musik, um die Welt grau und stumm zu machen. Auch Max wird von ihnen heimgesucht und verliert so die Zaubertrommel und seine Töne. Nur der rote Ton kann entkommen. Mit ihm zusammen versucht Max die bunten Töne aus König Giers Burg zu befreien.

„Uns hat besonders gut gefallen, dass die Geschichte so fantastisch ist und nicht nur den Alltag widerspiegelt“, sind sich Bastian und Kajin, die den König Gier mimt, einig.

Überhaupt sind alle Jungen und Mädchen ganz begeistert bei der Sache und die kleine Stella, die auch schon am Musical des vergangenen Jahres mitgewirkt hat, meint: „Es ist wirklich schade, dass ich schon in der vierten Klasse bin, denn so kann ich beim nächsten Mal nicht mehr mitmachen.“

Die Aufführung des Musicals, das auch von den beiden Schulchören begleitet wird, findet am Montag, 23. Mai, um 18 Uhr in der Turnhalle der Grundschule statt und kann, wie das Schulfest auch, von jedermann besucht werden.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare