Vier blau-weiße Sitzungen mit „der ein oder anderen Überraschung“

Hinnergassebuwe feiern mit der DJK

+
An Altweiberfastnacht markiert die große Party in der DJK-Halle den abschließenden Höhepunkt der Kampagne des Münsterer Vereins.

Münster - Vier Fastnachtssitzungen stellt die DJK Blau-Weiß Münster auf die Beine. Hinzu kommt eine große Fete an Altweiberfastnacht. Mit dabei sind jeweils die Hinnergassebuwe, die in diesem Jahr ihr elfjähriges Bestehen feiern. Von Jens Dörr

„An Weihnachten schon an Fastnacht denken“ – so warb die närrische Abteilung der DJK Blau-Weiß Münster im Dezember für den Vorverkauf zu ihren vier Sitzungen der Kampagne 2018. Am 20. Januar steigt die Premiere in der DJK-Halle, der weitere Sitzungen am 27. Januar sowie am 2. und 3. Februar folgen werden. Und wie sich Münsters Fastnachter auf die Karten stürzten: Die Sitzungen am 27. Januar und 3. Februar sind schon restlos ausverkauft. Auch an den zwei anderen Terminen sowie an Altweiberfastnacht, wenn in der Heinrich-Heine-Straße eine der größten Partys der Region steigt, dürfte das Vereinsdomizil aus allen Nähten platzen.

Für die Premiere am Samstag kommender Woche (die Samstagssitzungen beginnen um 18.33 Uhr, die Freitagssitzung am 2. Februar um 19.11 Uhr) sind noch ein paar der 400 Tickets zu haben. „Ich denke, das hängt damit zusammen, dass der Termin relativ früh im Jahr liegt“, sagt Petra Schoeltzke, Fastnachts-Abteilungsleiterin der DJK Blau-Weiß. Und der Freitagstermin sei generell etwas unbeliebter als Sitzungen am Samstag.

Doch auch an diesen beiden Tagen dürfte sich die DJK-Halle noch bis auf den letzten Platz füllen. Welche Stühle noch frei seien, verrate ganz genau der Sitzplan, der im Münsterer Augenoptik-, Hörakustik- und Schmuckgeschäft Heckwolf (Sandstraße 13) ausliege, so Schoeltzke. Eine Karte kostet 14 Euro.

Mit ihr erhält man unter anderem den Eintritt zur abendfüllenden Show der DJK-Narren. „Alles Leute aus den eigenen Reihen“, sagt Schoeltzke, „bei uns gibt es keine gekauften Programmpunkte“. Lediglich die Begleitband kommt von außerhalb. Auf der Bühne treten rund 100 Aktive auf. „Darunter sind allein fünf Tanzgruppen“, sagt die Abteilungsleiterin stolz. Die Präsidentengarde, das Männerballett, das Kinderballett sowie „Techtelmechtel“ und „Pan i Pani“ sorgen für Action. Hinzu kommen Wortvorträge, „die ein oder andere Überraschung“ (Schoeltzke) und Gesangseinlagen etwa der „Bekloppten“ und der „Siebenschläfer“.

Daneben thront der Elferrat, den bei der DJK Münster Achim Schledt als Präsident anführt, der aber schon lange nicht mehr nur den Männern vorbehalten ist. Anders als die Zusammensetzung der Münsterer Hinnergassebuwe, die – nun ja – eben ausschließlich aus „Buwe“ bestehen. Sie feiern in diesem Jahr närrisches Jubiläum, musizieren bereits seit elf Jahren zusammen.

Grund genug im Übrigen, auf ihrer Tour 2018 nicht nur die vier DJK-Sitzungen zu bereichern, sondern auch die Fete an Altweiberfastnacht. Termin ist diesmal der 8. Februar, Karten zum Preis von fünf Euro wird es dann an der Abendkasse der DJK-Halle geben. DJ Joyce und die DJK-Garde werden ebenfalls ihren Teil zum stets intensiv gefeierten Abend leisten.

Archivbilder 

Fastnachtssitzung der DJK Blau-Weiß Münster: Fotos

Zuvor jedoch zelebriert die DJK Blau-Weiß Münster ihre vier Sitzungen, an denen sie in der Summe mehr als 1 500 Zuschauer begrüßen wird und für die als besonders wichtige Kümmerer im Hintergrund Willi Heckwolf und Uwe Frühwein mitverantwortlich zeichnen. Von den Gästen wissen viele nicht nur die Stunden der Kurzweil selbst zu schätzen, sondern auch das Bonbon nach dem Programm: Dann kann entweder im Saal getanzt oder in der DJK-Gaststätte sowie in der „Haifisch-Bar“ weitergefeiert werden.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare