Kraus und Engel erneut dabei

FSV Münster zelebriert große Sitzung am Fastnachtsfreitag

+
Dürfte erneut besonders frenetisch gefeiert werden: das FSV-Männerballett.

Münster - Der Fastnachtsfreitag ist unter Münsters Narren oftmals fest reserviert: Dann nämlich zelebriert die Freie Sportvereinigung (FSV) ihre große Sitzung in der Kulturhalle. So aufs Neue am 9. Februar: Mit viel „Minsder Helau!“ feiert die Karnevalsabteilung des Vereins an diesem Abend ihr umfangreiches Potpourri aus Tänzen, Show, Gesang und Wortvorträgen. Von Jens Dörr

Unter den weit mehr als 100 Aktiven sind überwiegend Personen aus den eigenen Reihen zu finden. Die „Freien“ scheuen sich aber auch nicht, durch bekannte Interpreten, die nicht dem Verein angehören, zusätzliche Glanzlichter zu setzen. Etwa durch Patrick Engel, der als Redner, Sänger und Animateur ein echtes Multitalent ist: Nach furiosen Auftritten bei der FSV war er auch 2017 eingeplant gewesen, hatte damals jedoch kurzfristig krankheitsbedingt passen müssen. In diesem Jahr ist er erneut gebucht, verrät Yvonne Wudonig vom Fastnachtsausschuss der FSV, dem derzeit auch Diana Schwarzer, Jörg Anders und Sitzungspräsident Kersten Grimm angehören.

Weitere Beispiele für externe Interpreten sind Andreas Kraus mit seinen äußerst geschliffenen und in professioneller Manier vorgetragenen Büttenreden sowie die Guggemusik Hochstädter Lärmbelustigung. Für die Musik des Abends wird unter anderem beim Einmarsch der Musikverein Münster sorgen; die gesamte Sitzung über vom Bühnenrand aus begleiten wird das Duo Sunshine.

Die Hinnergassebuwe, die 2018 ihr elfjähriges Bestehen feiern, werden diesmal indes fehlen. Auch das Damenballett der Freien Sportvereinigung ist nicht mit von der Partie. Setzen können die Zuschauer hingegen auf das stets besonders frenetisch bejubelte Männerballett der FSV sowie auf die FSV-Garde (auch Fire Balls), die 2017 Premiere feiernden FSV-Mini-Kids und die Dancing Divas. Die altersmäßig zwischen Mini-Kids und Divas angesiedelten FSV-Kids sind inzwischen dem Kindesalter entwachsen, weshalb sie seit dieser Kampagne in die Divas integriert werden.

Bilder aus dem vergangenen Jahr

Bilder: Sitzung der FSV Münster

Bei den Reden wird es einen weiblichen Bühnenneuling geben, kündigt Ausschussmitglied Wudonig an, verrät vorab allerdings nicht den Namen. Der Sitzung, die Tag für Tag näher rückt, schaut sie auch deshalb frohgemut entgegen, weil sich der Zuspruch zur ohnehin schon gut angenommenen Veranstaltung in den zurückliegenden Jahren immer weiter verstärkt habe: „Der Zeitpunkt, an dem sich die Karten dem Ende entgegen neigen, kommt früher.“

Seit dem ersten Advent verkauft die FSV Münster die Tickets; noch sind Karten erhältlich. Zu bekommen sind sie sowohl im Geschäft von Norbert Hartmann am Rathaus-Platz als auch im Schreibwaren-Haus von Boris Niggeling in der Darmstädter Straße. Ein Ticket kostet 14 Euro. Die Sitzung am 9. Februar beginnt um 19.11 Uhr. Nach Ende des offiziellen Teils – meist rund um Mitternacht – steigt im Foyer der Kulturhalle die Bar-Party mit DJ Ö., die sich bereits traditionell an die FSV-Sitzung anschließt und zu der auch alle Narren eingeladen sind, die zuvor keine Gäste der Sitzung waren.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare