Feiner Auftakt fürs Fest-Experiment

+
Ein Prosit aufs erste Münsterer Weinfest.

Münster (tm) - Dem ersten Weinfest der Gemeinde war am Donnerstagabend ein sehr gut besuchter Auftakt beschieden. 

Schon zur frühen offiziellen Eröffnung des Pilotprojektes von Sportverein 1919 Münster und dem Chor Men around the world mit Bürgermeister und Umstädter Weinhoheiten waren die Tische und Bänke rund ums Vereinsheim der Sportler am Mäusberg kurz nach 19 Uhr bestens besetzt.

Lothar Pistauer, sowohl im Sportverein als auch beim Projektchor eine treibende Kraft, freute sich ob des großen Zuspruchs. Es sei ein gutes Zeichen für das Unterfangen, ein solches Fest im Jahresablauf der Gemeinde zu etablieren. Er dankte Petrus für das gute Wetter, ein guter Stern stehe somit auch über dem Experiment.

Bürgermeister Walter Blank begrüßte mit einem Zitat von Hoffmann von Fallersleben: „Herr Durst ist ein gestrenger Mann, der lässt sich gar nicht foppen; ob’s Wetter gut ist oder schlecht, er geht nicht ab von seinem Recht, er fordert seinen Schoppen.“ Wein sei Heilmittel, Segen und Genuss, und wenn man ihn in Münster schon nicht anbaue, dann könne man ihn doch prima beim Fest verkosten, wünschte er dem Experiment der Veranstalter viel Erfolg.

Dem schlossen sich freilich die Ehrengäste aus Groß-Umstadt, Weinkönigin Frauke I. und Prinzessin Sara, an. 

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare