DJK Blau-Weiß Münster beschließt weitere Sanierungsarbeiten der Sporthalle

Ein ganzes Vereinsjahr in 2,5 Stunden

Münster - Die Mitgliederversammlung der DJK Blau-Weiß bietet traditionell die Möglichkeit, das Vereinsgeschehen Revue passieren zu lassen.

Thomas Meinel – einer der drei DJK-Vorsitzenden – begrüßte die Anwesenden, den Ehrenvorsitzenden Hubert Schledt, die Ehrenmitglieder Friedel Seib, Josef und Monika Löbig und den Vorsitzenden des DJK Diözesanverbandes Mainz, Wolfgang Gondolf. Dieser überbrachte die Grüße des Diözesanvorstandes. Gondolf teilte mit, dass die Stelle des Geschäftsführers des DJK-Diözesanverbandes neu besetzt werden muss. Außerdem blickte er auf den im Mai stattgefundenen DJK- Bundestag in Mainz zurück und hielt Ausblick mitunter auf den Regionaltreff am 5. September in Münster.

Anschließend gab es Applaus für Alina Dollheimer für den Gewinn der Weltmeisterschaft im Sportkegeln mit der Nationalmannschaft im Mai. Die Vorsitzenden gratulierten dem Eigengewächs und überreichten neben einem Blumenstrauß ein Geschenk. Weiter ging es mit dem Jahresrückblick auf das Vereinsgeschehen. Dabei wurden zahlreiche Erinnerungen geweckt. Positiv ist auch der Anstieg der Mitgliederzahl in den vergangenen fünf Jahren. Natürlich durfte auch das Thema des vergangenen Jahres „Sanierung der Halle“ nicht fehlen. DJK-Vorsitzender Andreas Müller berichtete von den bereits getätigten Sanierung der Lüftung, Heizung, Beleuchtung, Notausgänge und des Brandschutzes. Rund 320.000 Euro sind im ersten Bauabschnitt in die Halle geflossen. Müller bedankte sich bei allen, die an dem Sanierungsprojekt mitgearbeitet haben und so Eigenleistungen in Höhe von rund 23.000 Euro für die DJK erbracht haben.

Hubert Schledt bedankte sich beim Vorstand und beantragte die Entlastung. Uwe Frühwein und Walter Kosch wurden wiedergewählt. Es folgte ein Ausblick auf die nächsten Termine und Projekte. Im August feiert die DJK den 95. Geburtstag während der Gewerbeschau der Gemeinde mit einem Beachvolleyballturnier und Spieleparcours Auf der Beune. Mit einer Mitgliederbefragung sollen die Daten aktualisiert, neue Dienstleute gewonnen sowie Wünsche und Anregungen ermittelt werden. Erwähnt wurden auch der Fitnessraum, der entstehen soll und der noch fehlende Hallenwart. Eine zweite Sanierungswelle steht an. Dabei stehen Hallendach, Sonnenschutz an Fenstern, Außenputz, Blitzschutz, feuerfeste Vorhänge, Ausbesserung des Hallenbodenbelags, Verkleidung der neuen Türen, restliche Brandschutzsanierungen, ein Erweiterungsbau der Sportanlage und die Erneuerung der Trinkwasserleitungen im Fokus. Die Kosten dafür werden auf etwa 230.000 Euro geschätzt. Die Mitgliederversammlung beschließt dies ebenso wie den Antrag des Vorstands, ein Darlehen über 100.000 Euro dafür aufnehmen zu können. Friedel Seib ist der neue Fahnenträger der DJK Blau-Weiß Münster.

Nach dem offiziellen Teil kamen die „Häppchen für Genießer“ in der DJK-Gaststätte wieder gut an. (yfi)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare