Geld fürs Sonnensegel

+
Gabriele Kündiger (rechts) vom evangelischen Kindergarten Münster nimmt die Spende von 400  Euro für das Sonnensegel dankend entgegen. Auch Marion Riegel (stehend links) vom Verein „Frauen helfen Frauen“ freut sich über finanzielle Unterstützung.

Münster (jas) ‐ Wie schützt man die Kinder des evangelischen Kindergartens Münster am besten vor Sonnenbrand? Durch ein großes Sonnensegel, welches direkt über dem Sandkasten angebracht wird.

„Das Segel wird sieben auf 14 Meter groß sein, da passen schon einige Jungen und Mädchen drunter“, freut sich die Leiterin der Einrichtung, Gabriele Kündiger. Doch billig ist der Schattenspender nicht: 10.000 Euro werden benötigt. Noch ist nicht alles zusammen, 400 Euro kamen am Donnerstag in die Spendenkasse hinzu – und zwar von dem engagierten Team des Kindergartens selbst. „Wir machen zweimal im Jahr einen großen Basar rund ums Kind, bei dem in der Gersprenzhalle über 90 Tische von den Teilnehmern bestückt werden. Durch die Standgebühren und die Einnahmen aus der Cafeteria kam einiges zusammen. Der nächste Flohmarkt findet schon am 6. März ab 11.30 Uhr statt“, informiert Kündiger.

Die Einnahmen vom jüngsten Herbstbasar beliefen sich auf 1000 Euro, die aber gerecht verteilt werden sollen, denn viele Initiativen brauchen in Zeiten der Finanznot noch zusätzliche Mittel. Deshalb entschied der Förderkreis des Kindergartens, jeweils 300 Euro an „Frauen helfen Frauen“ und an den Förderverein für Pflegefamilien zu spenden. Beide Vereine stehen Betroffenen mit Rat und Tat zur Seite. Vor allem Familien mit Pflegekindern stehen oft vor Problemen, die sie nur mit fachkundiger Hilfe lösen können. Aber auch das Münsterer Frauenhaus ist auf Spenden angewiesen, um seinen Schützlingen ausreichende Unterstützung bieten zu können. Ebenso fehlt im Kindergarten noch etwas Geld für den Traum vom Sonnensegel. Ein baldiges Benefizkonzert soll den notwendigen Betrag komplett machen.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare