Willkommenspaket alle Zuzügler

Für Neubürger und Bienen

+
Bürgermeister Gerald Frank präsentiert das Willkommenspaket für Neubürger, das auch ein Päckchen der „Münsterer Mischung“ enthält.

Münster - Bürger, die nach Münster ziehen und ihren Wohnsitz bei der Gemeindeverwaltung anmelden, werden ab sofort mit einem Willkommenspaket in ihrer neue Heimat begrüßt: Neben Infomaterial rund um das vielfältige Veranstaltungsprogramm und die wichtigsten Adressen enthält das Paket auch eine besondere Überraschung.

Wer an einen neuen Wohnort zieht, kennt das: Man muss sich erst einmal orientieren, herausfinden, wo was zu erledigen ist, an welche Ansprechpartner man sich bei Fragen wenden kann und welche Freizeitangebote es gibt. Ganz schön viel auf einmal. Um den Neubürgern von Münster diesen Start zu erleichtern, werden sie ab sofort mit einem Willkommenspaket begrüßt.

Das Bündel in Form einer ansprechend gestalteten Mappe mit Impressionen aus Münster enthält neben einem persönlichen Anschreiben von Bürgermeister Gerald Frank die Bürgerbroschüre mit allen wichtigen Adressen und Ansprechpartnern aus Verwaltung und Vereinen. Daneben gibt es reichlich Infomaterial zum vielfältigen Kulturprogramm der Gemeinde, zum Hallenbad, den Büchereien, Cinema-Plus und etliches mehr.

„Mit dem Infopaket bekommen die Neubürger einen guten Überblick darüber, wie viel Münster zu bieten hat“, sagt Bürgermeister Frank. Wer noch mehr wissen will, findet auf der Internetseite www.muenster-hessen.de alles Wichtige sowie aktuelle Termine der Gemeinde und der Vereine. Der „Was erledige ich wo“-Wegweiser beantwortet zudem alle Fragen rund um den Bürgerservice, vom Antrag eines Personalausweises bis zur Zahlung der Grundsteuer. „Natürlich können die Bürger bei Fragen auch immer persönlich auf uns zukommen“, betont Frank nachdrücklich.

„MusicalFactory 64853“ begeistert in Münster: Bilder

Als besonderes Schmankerl enthält das Willkommenspaket für Neubürger auch ein Päckchen „Münsterer Mischung“: Diese exklusive Samenmixtur bunter Wildblumen, zusammengestellt von Gemeindegärtner Stephan Simon, lässt jedes Jahr die Verkehrsinseln im Ort in bunten Farben erstrahlen. Für diese blühenden Landschaften gibt es regelmäßig viel Lob von Einheimischen und Besuchern. „Wir haben noch nie so schön bepflanzte Mittelstreifen an den Fußgängerüberwegen gesehen und waren absolut begeistert“, hieß es einmal in einer Mail eines Besuchers aus Berlin.

Das Rezept der Mischung bleibt zwar geheim – doch mit dem Päckchen können sich die Neubürger die Blütenpracht in den eigenen Garten oder auf den Balkon holen und leisten damit gleichzeitig einen Beitrag für die Natur. Denn die Wildblumen sind ein Eldorado für Bienen und Hummeln, deren Bestände in den vergangenen Jahren stark zurückgegangen sind. (tm)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare