Kreisweite Sammelaktion

Gemeinsam gegen den wilden Müll

Münster - Zur kreisweiten Müllsammelaktion wird zum elften Mal aufgerufen. Für Samstag, 27. September, wird in fast allen Kommunen des Landkreises Darmstadt-Dieburg parallel eine Müllsammelaktion unter dem Motto „Ich sehe was, was du nicht siehst“ stehen. So auch in Münster.

„Alle Bürger sind herzlich zum Mitmachen eingeladen“, heißt es aus der Verwaltung. Und weiter: „Durch regelmäßige Müllsammelaktionen erlebten viele Bürger das Problem des wilden Mülls hautnah. Sie könnten andere Mitbürger überzeugen, etwas dagegen zu tun und selber Vorbild sein.“ Eine saubere Stadt und eine müllfreie Landschaft seien für die meisten Menschen ein wichtiges Stück Lebensqualität, die immer dann beeinträchtigt werde, wenn rücksichtslose Bürger ihren Müll achtlos auf Straßen oder öffentliche Grünflächen werfen.

Die Reinemacher beseitigen die Hinterlassenschaften, die achtlose Zeitgenossen auf die Schnelle entsorgt haben. Die Verschandelung der Landschaft ist dabei die eine Seite, die dadurch entstehenden Folgekosten im wahren Wortsinn die Kehr-Seite der Medaille. Die falsche Müllentsorgung im Freiluft-Mülleimer verursachte allein im vergangenen Jahr kreisweit Kosten von rund 640 000 Euro. Vom Kreis heißt es: „Da dieser Betrag in die Berechnung der Müllgebühren einfließt, belasten die Umwelt-sünder nicht nur ihren eigenen Geldbeutel, sondern auch den der Allgemeinheit.

Hier liegt der Müll am Straßenrand

Rhein-Main: Hier liegt der Müll am Straßenrand

In Münster läuft die Aktion am 27. September von 10 bis 12. Uhr. Nach getaner Arbeit spendiert Axel Rüb vom Freizeitzentrum Münster allen Helfern einen Eintopf aus seiner Gulaschkanone im Foyer des Rathauses Münster. Wer mithelfen will, soll sich bis 19. September bei der Gemeindeverwaltung unter 06071/3002-132 melden.

tm

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Archiv- und Symbolbild

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare