Gesang führt in die Urzeit

+
Musikalische Entführung aus dem Alltag: Die Kinder der Sängerkreise Dieburg und Gersprenz boten bei ihrem Gemeinschaftskonzert in Münster musikalische Leckerbissen vom Gummibär bis zum urzeitlichen Musicalerlebnis.

Münster ‐ Unter dem Motto „Singende Begegnung“ boten sich die Kleinsten zweier Sängerkreise ein großes Musikerlebnis. Rund 120 Protagonisten, vom ABC-Schützen bis zum Jugendlichen starteten am Sonntagnachmittag auf der Bühne der Kulturhalle eine fulminante Gesangsreise durch das gesamte Erdzeitalter. Von Ursula Friedrich

Die Kinder der Sängerkreise Dieburg und Gersprenz präsentierten mit vereinter Sangeskraft ein Liederpotpourri sowie das Kindermusical „Die unglaubliche Reise mit der Zeitmaschine“.

„Die singende Begegnung gibt es bereits seit rund 20 Jahren“, sagte Andreas Larem, Vorsitzender des Sängerkreises Dieburg. Seit 1989 ist die Sparkasse Dieburg als Sponsor mit im Boot und ermöglicht durch großzügige Förderung ein starkes Engagement der Chöre im Kinder- und Jugendbereich, das im Zwei-Jahres-Turnus in ein großes Kinderchorkonzert mündet. Bislang flossen 160.000 Euro aus dem Topf der Jubiläumsstiftung der Sparkasse Dieburg in die Jugendarbeit der Chöre. Ziel des Engagement sei, Kindern neben neuen Liedern auch das Gemeinschaftsgefühl innerhalb der Chöre zu vermitteln, so Sparkassendirektor Markus Euler in seiner Begrüßungsrede.

Jugendfreizeit auf Schloss Breuberg

Doch nicht nur Geld, sondern Begeisterung, Ausdauer und Herzblut benötigten die Chorleiterinnen Seraina Guidon-Fischer (Sängerkreis Gersprenz) und Elena Kaschube (Sängerkreis Dieburg), um ihre quirligen Kids zu einer homogenen, sangesstarken Truppe zu einen.

Den Auftakt des kreativen Miteinanders machte eine Jugendfreizeit auf Schloss Breuberg im vergangenen Oktober. Wie viel Spaß das Singen in der Gemeinschaft macht, zeigte sich rasch in der Darbietung des Sängerkreises Dieburg. Zum Auftakt wurden flotte Stücke in deutscher und englischer Sprache präsentiert, getanzt, geklatscht und unter Einsatz unterschiedlichster Instrumente ein toller Rhythmus angestimmt. Der Funke zu den 350 Gästen im Publikum sprang im Nu über.

Fantastische Kostüme aus der Schneiderwerkstatt

Im zweiten Programmteil hoben die Kinder des Sängerkreises Dieburg mit ihrer Zeitmaschine ab. Fantastische Kostüme aus der Schneiderwerkstatt der Jugendleiter boten auch etwas fürs Auge. Nicht nur gesanglich waren die kleinen Akteure superfit, auch die Textpassagen wurden professionell gemanagt. Die Musikstücke waren eingebunden in die Geschichte der spannenden Zeitreise, die dem Publikum ein tete à tete mit Urzeitgeschöpfen bis hin zum Marsmännchen bot. Angespornt vom Gemeinschaftsgeist können sich die Sängerkreise sogar noch eine Vertiefung ihrer grenzübergreifenden Kinder- und Jugendarbeit vorstellen. „Wir wollen das gemeinsame Miteinander im kommenden Jahr noch intensivieren“, gab Petra Waegt, Jugendreferentin des Sängerkreises Dieburg, die Parole aus.

Quelle: op-online.de

Kommentare