Es gibt auch freche Engel

+
Ein kleiner, vorlauter Engel verhilft einem schüchternen Erdenkind zu mehr Durchsetzungsvermögen - eine himmlisch-schöne Geschichte für ein Musical in Münster.

Münster ‐ Gibt es auch freche Engel? In dem von Katharina Reinl und dem Chor der Martinsgemeinde präsentierten Musical „Ein Engel“ gab es ihn auf jeden Fall und zwar in Form der kecken Angelina. Von Jasmin Frank

Vor viel Publikum zeigten 24 Kinder in ihrem dritten Projekt, welche Sangeskünste in ihnen stecken. „Wir hatten ja unser erstes Musical im Bereich des Alten Testamentes angesiedelt, das zweite erzählte von Jesus und nun haben wir ein Stück, das in der Gegenwart spielt“, führte Reinl das Publikum ein.

Dabei verhilft ein kleiner, vorlauter Engel einem schüchternen Erdenkind zu mehr Durchsetzungsvermögen und „der Chef“ sendet dann auch noch eine Freundin zu der kleinen Sabrina auf die Erde. „Das Stück hat einen sehr realen und aktuellen Hintergrund, denn es handelt von einem Kind, das in der Schule gemobbt wird, das kommt im Alltag leider allzu oft vor“, so die engagierte Münstererin.

Auch die Kinder des Chores, von denen das jüngste Mitglied gerade mal vier Jahre alt ist, fanden das Thema richtig gut. Wer nun selbst Lust bekommen hat, mal wieder ein Musical in Münster anzusehen, sollte sich Sonntag, den 2. Oktober vormerken, dann wird um 20 Uhr „Ruth - Ein Rockmusical“ aufgeführt - ein Stück, das nicht von Kindern, sondern von Erwachsenen zum Besten gegeben wird, natürlich auch unter Leitung von Katharina Reinl.

Quelle: op-online.de

Kommentare