IG-Rathausplatz ruft zur Doaschdefest-Mahnwache

+

Münster - Die Interessengemeinschaft Rathausplatz Münster ist traurig: „Erneut vergeht ein Jahr, in dem das Münsterer Doaschdefest ausfällt.

Ein wesentliches Ereignis, das zur Belebung des Rathausplatzes beigetragen hatte, findet wieder einmal nicht statt“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Am Sonntag, 25. August, wird, wie schon im vergangenen Jahr, wieder eine „Doaschdefest-Mahnwache“ am Rathausplatz an das alte Fest erinnern. Die Aktiven der IG-Rathausplatz, Friedel Seib, Annelore und Günter Oestreicher, Norbert Hartmann und Gerhard Dahms, stellen die Mahnwache. Sie läuft am Sonntag von 11 Uhr bis voraussichtlich 14 Uhr.

Jeder, der sich ebenfalls erinnern und einbringen möchte, Fragen hat, oder die IG-Rathausplatz ein wenig unterstützen möchte, ist willkommen. Sitzbänke und Tische stehen bereit.

Gerhard Dahms von der IG: „Die Besucher können sich ihr Essen und Trinken mitbringen, also ein Doaschdefest-Picknick machen. Und vielleicht gibt es auch die Möglichkeit, mal in die Vinothek, in die Brocante oder in das neue Café am Rathaus zu schauen. Sicher gibt es die Möglichkeit wie schon im letzten Jahr zu guten und unterhaltsamen Gesprächen.“

Und um die weitere Belebung des Rathausplatzes voran zu treiben folgt schon bald der nächste Termin: Der seit mehreren Jahren zelebrierte Lichterabend auf dem Rathausplatz wird am Samstag, 7. September, stattfinden.

Die IG Rathausplatz ist weiter aktiv und bemüht, den „toten“ Platz ins Münsterer Leben zurückzuholen.

tm

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare