Für jeden Treffer gab’s ein Osterei

Münster - (ves) „Bereits seit 1976 veranstaltet unser Verein traditionsgemäß das Ostereierschießen“, erzählte der Vorsitzende des Schützenverein Waidmannsheil Harald Vollhardt stolz. „Jedes Jahr an Karfreitag eröffnen wir die Schießsaison mit dieser Veranstaltung.“ Die Aufgabe für jeden Schützen war es, mit dem Luftgewehr auf eine Scheibe zu schießen.

Jede dieser Scheiben ist mit einem Osterhasen verziert und der Schütze erhielt für jeden Treffer ein Osterei.

Über 1000 Ostereier hielt der Verein bereit, um diese als „Trophäe“ an die Schützen zu überreichen. Viele Besucher und Mitglieder nutzten die Möglichkeit, sich an den Scheiben zu messen, während andere bei strahlendem Sonnenschein die Bewirtung im Biergarten genossen. Interessierte konnten sich auf dem Schießstand der Bogenschützen umsehen und Einblick in diese Art der Schießkunst erhalten. Der Verein, der momentan 158 Mitglieder zählt, besteht aus acht Mannschaften, zu denen auch eine Schüler- und Jugendmannschaft zählt.

Im Juni lädt der Schützenverein zu seinem mittelalterlichen Spektakel ein, das auf dem Vereinsgelände sich ereignen wird. Vom 19. bis 21.Juni finden hier neben mittelalterlicher Handwerkskunst und Heerlager auch Bogenschießturniere statt.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare