Auch die Vereine werden bedacht

Kulturhalle Münster: Großer Auftritt im Internet

+
Lena Brunn, zuständig für Kultur bei der Gemeinde, und Abteilungsleiter Olaf Burmeister-Salg feilen an den letzten Details der neuen Webseite für die Kulturhalle Münster.

Münster -  Die Kulturhalle Münster hat jetzt einen eigenen Internetauftritt: Dort es ab sofort alle Infos rund um das abwechslungsreiche Kulturprogramm der Gemeinde, auch Vereine haben die Möglichkeit, ihre Veranstaltungen zu bewerben.

Der Musentempel der Gemeinde soll nicht mehr kostenfrei an nutzenden Vereine oder Institutionen vergeben werden, soll nicht nur kostendeckend laufen, sondern vielleicht irgendwann einmal auch einen kleinen Gewinn abwerfen. Deshalb bemüht sich die Verwaltung seit einigen Jahren, mit einem eigenen Kulturprogramm die Kulturhalle vor allem auch zu jenen Zeiten zu füllen, an denen sie leersteht. Da die heimischen Vereine und Institutionen überwiegend an Wochenenden Bedarf an einer Halle haben, sollen insbesondere über die Woche kulturelle Schmankerln wie Theater, Comedy, Varieté und ähnliches angeboten werden. Damit die Bürger auch davon erfahren, hängt die Gemeinde seit geraumer Zeit großflächige Transparente in allen Ortsteilen an markanten Stellen auf, die gebündelt meist gleich auf mehrere Kulturhallen-Höhepunkte hinweisen. Jetzt soll also auch über das Netz das Publikum erreicht werden.

„Die neue Homepage wurde von Auszubildenden im Rahmen eines Förderprojekts auf die Beine gestellt – dadurch sind der Gemeinde für die Entwicklung keine Kosten entstanden,“ heißt es aus dem Rathaus. Von Markus Maria Profitlich bis zum Kindertheater, von Gernot Hassknecht bis zum Musical – die Kulturhalle Münster bietet ein abwechslungsreiches Programm für jedes Alter und jeden Geschmack und hat schon so einigen Stars und Sternchen eine Bühne für den großen Auftritt geboten. Jetzt steht die Halle selbst mal im Mittelpunkt.

Die neue Webseite räumt dem umfangreichen Kulturprogramm der Gemeinde Münster eine größere Plattform ein. „Bisher waren die Veranstaltungen lediglich über den Veranstaltungskalender der Gemeinde Münster zu finden. Jetzt haben wir alles gebündelt: Online-Vorverkauf, Infos, Anfahrt, Fotos, Infos zur Halle und Technik etc.“, freut sich Lena Brunn, zuständig für Kultur bei der Gemeinde Münster.

Auch die Vereine wurden bedacht: „Sie haben dort jetzt die Möglichkeit, ihre Veranstaltungen in der Kulturhalle einem größeren Publikum bekannt zu machen und ihre Reichweite so deutlich zu steigern“, erklärt Brunn. Sie hat das Design der Webseite entworfen, das sich in Farbgebung und Struktur an der Gemeinde-Homepage orientiert, durch viele großflächige Bilder optisch aber auch ganz eigene Akzente setzt.

20 Tipps: Sicher surfen und telefonieren

Die technische Umsetzung haben Auszubildende im Rahmen eines Projekts des Fördervereins für regionale Entwicklung übernommen. Die Initiative zielt darauf ab, Auszubildende verschiedener Fachrichtungen aus Wirtschaftsunternehmen oder Bildungseinrichtungen durch Praxis-Projekte optimal auf den Berufseinstieg vorzubereiten. Kommunen, Verbände und soziale Einrichtungen können sich von ihnen kostenlos eine Internetseite erstellen lassen, und die Azubis lernen, in Kooperation mit dem Projektpartner eigenständig und zielorientiert zu arbeiten und erste Job-Erfahrungen zu sammeln. Eine Win-Win-Situation für beide Seiten also, die Brunn für die Gemeinde in Anspruch genommen hat.

„Die Zusammenarbeit im Projekt hat toll funktioniert und wir haben im vergangenen halben Jahr gemeinsam eine ansprechende, leicht zu bedienende Homepage entwickelt“, betont Brunn. Selbstverständlich ist die neue Seite auch für die Darstellung auf mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets optimiert. (tm)

App in den Urlaub? Mobile Programme der Reiseveranstalter

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare