Rock trifft auf Orchester

Musikverein, Sushiduke und The Pins spielen in der Kulturhalle

+
Zur Rock meets Orchestra wird auch die Band Sushiduke dem Publikum kräftig einheizen.

Münster - Rock meets Orchestra wird am Samstag, 24. Mai, 19 Uhr, erstmals mit dem Jugend- und dem Großen Orchester des Musikvereins gemeinsam bestritten.

Hierbei werden den ersten Teil den Abends das Jugendorchester und die Band The Pins in der Kulturhalle musikalisch gestalten. Den zweiten Teil gestaltet dann das Große Orchester mit der Band Sushiduke.

Dem Jugendorchester des Musikvereins obliegt die Eröffnung. Es besteht seit 35 Jahren und baut derzeit auf 60 junge Musiker. Das Orchester steht seit 13 Jahren unter der Leitung von Matthias Jäger.

Das Jugendorchester wird Potpourris von Bon Jovi oder Falco zum Besten geben. Im Anschluss wird sich die Band „The Pins“ zu den jungen Musikern auf die Bühne gesellen. „The Pins“ behaupten, dass sie Rock, Pop und Oldies spielen. Dies machen sie bei Rock meets Orchestra beim Musikverein, oder auch mal als kleines Unplugged-Konzert. Gemeinsam mit dem Jugendorchester sind „The Pins“ bereits im vergangenen Jahr aufgetreten. Heuer gibt das „Duo“ Liedern wie „Narcotic“ von Liquido oder „Rocking all over the world“ von Status Quo zu Besten. Den ersten Teil des Konzertes werden „The Pins“ dann beenden mit Klassikern wie „Summer of 69“, „Nothing else matters“ und „Knocking on heavens door“.

Karten gibt‘s im Vorverkauf für neun Euro

Den zweiten Teil eröffnet das Große Orchester, bestehend aus etwa 45 Musikern. Es steht seit 2001 unter der Leitung von Piotr Konczewski. Interpreten wie Queen und Joe Cocker dürfen an einem solchen Abend nicht fehlen. Auch hier gibt es einen Übergang von Orchester- zur Musik einer Band. Deshalb kommt die Formation „Sushiduke“ zum gemeinsamen Spiel auf die Bühne, nachdem das Große Orchester seinen Part beendet hat. „On a mission of Rock!“ und „Die Sushis machen nicht Rock. Sie sind Rock – und das in musikalisch höchster Qualität“, – das schreibt die Band über sich selbst. Einige der Musiker stammen übrigens aus dem Musikverein. Mit ihren sieben Mitgliedern haben sie bereits 2008 bei dem Wettbewerb „Hessen rockt“ den Titel „Beste Coverband Hessens“ erlangt. Mit Partyrock aus den letzten drei Jahrzehnten treten auch sie auf vielen großen Bühnen in Hessen auf. Was sie so besonders macht, sind Lieder, die sonst nicht auf jedem Rockkonzert zu hören sind. Balladen wie „Bohemian Rapsodie“ und „Stairway to heaven“ werden Band und Großes Orchester des Musikvereins erklingen lassen.

Die Karten im Vorverkauf kosten neun Euro und an der Abendkasse zehn. Die Karten im Vorverkauf sind erhältlich bei Schreibwaren Haus, Uhren und Schmuck Heckwolf sowie bei Kaisersaal Herzing in Münster. Auch bei den Musikern können Karten erworben werden.

Schulverbundskonzert in der Kulturhalle

Schulverbundskonzert in der Kulturhalle

tm

Quelle: op-online.de

Mehr zum Thema

Kommentare