Musik, Kultur und Kuchen satt

Labsal für die Seele beim Brunnenfest

+
Gleich nach dem Ende des Gottesdienstes wechselten viele Besucher den Platz vom Festzelt unter das schattige Dach des Getränkestandes. Altheim zeigte sich zum Brunnenfest von seiner schönsten Seite.

Altheim - Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite, als zu Beginn des vom MGV Altheim im Jahr 2000 ins Leben gerufene Brunnenfest ein Zeltgottesdienst stattfand.

Seit 2009 wird das Fest zwischen dem Feuerwehrstützpunkt und dem Gustav-Schoeltzke-Haus gefeiert, wo es zwar keinen Brunnen, dafür aber mehr Platz als am vorherigen Veranstaltungsort, dem Brunnen in der Hauptstraße, gibt. Pfarrer Ulrich Möbus gestaltete den Ablauf der kirchlichen Feier mit Unterstützung des Posaunenchores Altheim und dem Chor „La Musica“ des MGV. Sowohl die Lesung als auch die Predigt beschäftigten sich mit dem Thema „Brunnen“ und „Wasser“, beides als Quelle für unser Leben erforderlich und im Sinne des Glaubens an Gott unerschöpflich.

Dem andächtigen Teil des Festes folgten die weltlichen Angebote, die von den kommenden und gehenden Besuchern gerne angenommen wurden. Viele Gottesdienstbesucher nutzten die Gelegenheit und blieben gleich zum Mittagsmahl auf dem Platz, während andere erst später erschienen, aber zeitgerecht, um dem angebotenen Kaffee und dem leckeren Kuchen zuzusprechen. Wer mehr auf geistige Nahrung angesprochen werden wollte, kam auch auf seine Kosten. Musikalisch boten nachmittags mehrere Chöre aus dem Umland gesungene Leckerbissen. Begonnen haben die Gesangsdarbietungen die Männer des Namensgleichen, aber älteren Männergesangvereins Münster mit deutschsprachigem Liedgut, das die Sänger frei vortrugen. Nur Dirigent Alex Pistauer hatte Noten vor sich auf dem Pult liegen. Der Beifall war gewaltig.

Vor und nach den beiden von Büchereileiterin Jasmin Frank organisierten Lesungen der in Münster geborenen Autorin Birgit Schrod signierte die Schriftstellerin auf Wunsch ihren Roman „Ein unbedachter Moment“.

Die Pause nutzten einige, um mal einen Blick auf den gut bestückten Bücherflohmarkt im Inneren des Gustav-Schoeltzke-Hauses zu werfen, den die fleißigen Helferinnen um Büchereileiterin Jasmin Frank vor der Bücherei aufgebaut hatten. In den Räumlichkeiten war ein Tisch aufgebaut und Stühle gestellt, auf denen Besucher, die zur Lesung der in Münster geborenen und jetzt wieder dort lebenden Autorin Birgit Schrod gekommen waren. Schon als Jugendliche schrieb sie nach eigenem Bekunden Geschichten und Gedichte, jetzt hatte sie aber ihren Traum vom eigenen Buch verwirklicht und las den aufmerksam zuhörenden Gästen Auszüge aus ihrem Roman „Ein unbedachter Moment“ vor. An den Geräuschen und Zwischenrufen der Zuhörer konnte man die große Anteilnahme erkennen.

Hier die gekürzte Kurzfassung der Geschichte: „Susanne lebte in einem festen Rahmen, in dem sie sich sehr wohl fühlte. Allerdings gab es diesen einen Moment, der alles auseinander brechen ließ. Es quälte sie nur eine Frage: Warum habe ich das zugelassen?“ Empfehlung der Autorin: Wer mehr wissen möchte, sollte sich das Buch kaufen. Wer das gleich an Ort und Stelle erledigte, konnte sich über ein handsigniertes Exemplar freuen.

Literatur war aber nicht alles, was auf diesem Brunnenfest im Angebot zu finden war. Wer sich auf die Suche nach Kaffee oder Kuchen machte, stieß neben dem Gesuchten auch auf elf Bilder, die die Hobbykünstlerin Susi Zimmer aus Altheim gemalt hat. Sie bedient sich dabei verschiedener Techniken, nutzt Farben auf Acryl- oder Ölbasis, um stimmungsvolle, atmosphärisch ansprechende Werke zu erstellen. Ihr Mann Alfred liebt nach eigener Aussage das Landschaftsbild an der Ostsee, weil es ihn „in entspannte Urlaubsstimmung“ versetzt.

Bilder: Ghana-Hilfe-Tag in der Kulturhalle

Der „Liederkranz Harreshausen“, der Volkschor „Sängerbund Babenhausen“ und der „Keller’sche Gesangverein Dieburg“ gehörten ebenso zum weiteren Musikangebot wie die Sängervereinigung Schaafheim und der Kinderchor des GV Eintracht Babenhausen. Alle Darbietungen hatten ein aufmerksames Publikum, welches mit Beifall nicht geizte. Den Abschluss der Chordarbietungen machte die Vereinigung der Chöre aus Altheim und Semd, die als „Mohrhard´sche Chorgemeinschaft Altheim/Semd“ auf der Landesgartenschau in Bad Schwalbach einen Auftritt haben werden.

Dem Gesang folgte der Tanz, aber nicht unbedingt von Festgästen dargeboten, sondern von den temperametvollen jungen Menschen der Tanzgruppe „Dash“, die auf den Pflastersteinen vor dem Gustav-Schoeltzke-Haus eine eindrucksvolle Performance hinlegten. Gemütlicher, aber gleichfalls rhythmisch gestaltete sich der Festausklang, dessen musikalische Gestaltung traditionsgemäß die Feuerwehr mit der Spielgemeinschaft Blasorchester Altheim und Musikzug Schaafheim übernommen hatte. (red)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.