Bücherei Münster und LVL Hessen informieren

Lesemesse als Besuchermagnet

+
Gut besucht zeigte sich die Lesemesse.

Münster - „Wann spricht man eigentlich von einer Legasthenie?“, wollte eine Mutter wissen, eine andere fragte nach Fachbüchern, ein Vater wollte sich über Testmöglichkeiten und rechtliche Belange informieren und zahlreiche Fragen rund um Trainingsmethoden für Kinder wurden gestellt.

„Es hat sich gezeigt, dass eine Fachmesse wie die unsere mit gleich vier Expertinnen zum Thema genau das ist, was Eltern von Schulkindern mit einer Leserechtschreib- oder Rechenschwäche brauchen“, stellte Heike Unterleider vom Landesverband für Legasthenie und Dyskalkulie Hessen fest. .

Referiert und informiert hatten zur Fachmesse Stephanie Groh, Ingrid Quint, Ruth Neumann und Marion Klimek-Horneff. Ein gutes Dutzend Besucher waren in die öffentliche Bücherei Münster ins Storchenschulhaus gekommen, um sich umfassend zu informieren.

Schwerpunkt auf Lesekompetenz

„Büchereien definieren sich als Bildungspartner und wir haben unseren Schwerpunkt auf die Lesekompetenz ausgerichtet. Dazu zählen unser kostenloses Lesetraining, unsere ausleihbare Fachliteratur für Eltern sowie Übungs- und Lesebücher für Kinder und natürlich unsere Vortragsabende“, informiert Büchereileiterin Jasmin Frank.

Auch die Eltern waren begeistert, so fasste eine Mutter zusammen: „Ich bin gekommen, um mein Kind besser verstehen zu können und habe dafür ausreichend Informationen und Unterstützung erhalten. Den nächsten Vortragsabend habe ich mir schon vorgemerkt.“

Das kostenlose Lesetraining für Schulkinder, die ihre Lesekompetenz verbessern möchten, findet jeden dritten Donnerstag im Monat um 16.30 Uhr in der Bücherei Münster statt, Kinder aus Eppertshausen werden um 16.15 Uhr an der Stephan-Gruber-Schule abgeholt.

Impressionen der Frankfurter Buchmesse 2013

Bilder
Der nächste Vortrag am 28. November, 20 Uhr, in der Bücherei Münster, Frankfurter Straße 3, hat das Thema „Schulrecht: Was Eltern in Bezug auf Legasthenie und Dyskalkulie wissen sollten.“ Referentin ist Heike Unterleider, LVL Hessen, der Eintritt beträgt zwei Euro. Sowohl das Lesetraining als auch die Vortragsreihe werden im kommenden Jahr fortgesetzt. 

(tm)

Quelle: op-online.de

Kommentare