Mit Schrod und Milligan an der Spitze

CDU Münster stellt Liste für Kommunalwahl im Stadion auf

Die ersten fünf auf der CDU-Liste mit Maske und auf Abstand auf der Laufbahn des Gersprenzstadions. Von links: Günter Willmann, Marcus Milligan, Erna Roßkopf, Thorsten Schrod und Thomas Heinz.
+
Die ersten fünf auf der CDU-Liste mit Maske und auf Abstand auf der Laufbahn des Gersprenzstadions. Von links: Günter Willmann, Marcus Milligan, Erna Roßkopf, Thorsten Schrod und Thomas Heinz.

Mit dem Fraktionsvorsitzenden Thorsten Schrod auf Platz eins und dem Vorsitzenden des Gemeindeverbands Marcus Milligan auf Platz zwei zieht Münsters CDU in die Kommunalwahl im nächsten Jahr. 35 Namen umfasst die stattliche Liste, die von den Mitgliedern im Gersprenzstadion aufgestellt wurde.

Münster – „Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen“, sagte sich der Gemeindeverbandsvorstand und verlegte die für Ende Oktober in der Kulturhalle vorgesehene Mitgliedersammlung kurzerhand ins Stadion. Unter der Leitung des CDU- Kreisvorsitzenden Gottfried Milde erledigten die Mitglieder, die zu gut einem Drittel ins Stadion gekommen waren, alle Regularien, die zur Aufstellung einer Kommunalwahlliste erforderlich sind. In geheimer Wahl wurde die vom Wahlvorbereitungsausschuss aufgestellte Liste bestätigt.

Neben Schrod und Milligan steht Thomas Heinz auf dem dritten Platz. Mit Erna Roßkopf folgt auf Platz vier die erste der sieben Kandidatinnen. Den fünften Platz nimmt der ehemalige Vorsitzende der Gemeindevertretung Günter Willmann ein.

Am Ende der von Maske und Abstandsregeln geprägten Mitgliederversammlung dankte der neue Spitzenkandidat Thorsten Schrod allen Mitgliedern für das Vertrauen in ihn und alle Kandidaten. In seiner kurzen Ansprache skizzierte er die für die CDU wichtigsten Themen für die nächste Wahlperiode. Hierzu zählen neben einer sparsamen Haushaltspolitik insbesondere die Entwicklung des ehemaligen Frankenbachgeländes zum reinen Gewerbestandort. Auch die Steigerung der Attraktivität des Ortsteils Breitefeld und die verstärkte Zusammenarbeit mit den umliegenden Kommunen nannte Schrod als Kernpunkte zukünftiger CDU Arbeit in Münster.

Dass die CDU für eine Wiederauflage der erfolgreichen Gewerbemeile mit Eppertshausen eintritt, sei für den Spitzenkandidaten selbstverständlich. Die Stärkung der Vereine und der Ausbau der Vereinsförderung sei für die CDU ein genauso wichtiges Zukunftsthema wie der Ausbau der Kinderbetreuung und die Kinder- und Jugendarbeit.

Eine an den Bedürfnissen der Senioren ausgerichtete Seniorenpolitik sowie die Schaffung bezahlbaren Wohnraums wird nach Schrods Worten ein weiterer Schwerpunkt im CDU Zukunftsprogramm sein. Abschließend forderte Schrod alle CDUler auf, einen engagierten und fairen Wahlkampf zu führen.

„Gemeinsam mit dem Bürgermeister werden wir Münster in eine gute, verlässliche und solide finanzierte Zukunft führen“, versprach Schrod. (tm)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare