Energieberatungs-Aktionstag

Kostenlose Tipps für gutes Klima

Münster ist seit Juni Klimakommune in Hessen, doch schon lange ist das Interesse vieler Bürger groß an Energieeinsparmaßnahmen, wie beispielsweise Photovoltaikanlage auf Dächern nicht nur in Neubaugebieten belegen. Jetzt wird ein kostenfreier Aktionstag im Rathaus angeboten. -  Foto: Th. Meier
+
Münster ist seit Juni Klimakommune in Hessen, doch schon lange ist das Interesse vieler Bürger groß an Energieeinsparmaßnahmen, wie beispielsweise Photovoltaikanlage auf Dächern nicht nur in Neubaugebieten belegen. Jetzt wird ein kostenfreier Aktionstag im Rathaus angeboten.

Münster - Der Titel „Klimakommune“ verpflichtet: Bei einem Aktionstag der Verbraucherzentrale Hessen im Rathaus an der Mozartstraße können Bürger sich kostenlos über Fördermittel beim energieeffizienten Bauen und Sanieren informieren.

Münster ist seit vergangenem Juni Klima-Kommune. Das Land Hessen hat sich das Ziel gesetzt, bis 2020 seine Treibhausgasemissionen um 30 Prozent und bis 2025 um 40 Prozent gegenüber 1990 reduzieren. Bis 2050 soll als langfristiges Ziel die Klima-Neutralität erreichet werden. Ein wichtiger Baustein ist dabei das energieeffiziente Bauen und Sanieren – sowohl bei öffentlichen Projekten als auch bei privaten. Über Möglichkeiten, Fördermittel und mehr informiert die Verbraucherzentrale Hessen am Dienstag, 23. Oktober, bei einem kostenlosen Beratungs-Aktionstag im Rathaus. „Von 12 bis 16 Uhr berät Dipl.-Ing. Dieter Schneider, Energieberater der Verbraucherzentrale Hessen, ohne Voranmeldung interessierte Verbraucher zu Fördermitteln“, kündigt Eric Maercker, Klima-schutzmanager der Gemeinde, an.

Es gibt attraktive Förderprogramme. Bund, Länder und vereinzelt auch Städte, Gemeinden oder Energieversorger stellen Geld zur Verfügung, wenn Verbraucher energieeffizient neu bauen oder bauliche Modernisierungen vornehmen, die der Energieeinsparung dienen. Die Förderung gibt es entweder als Zuschuss oder als zinsgünstigen Kredit. Damit lassen sich Heizung, Dämmung, Fenster, Türen, Lüftungsanlagen und Solarthermie leichter finanzieren.

Die Fördersätze sind umso höher, je energieeffizienter die Gebäude nach der Sanierung werden. Selbst für die komplette Errichtung oder Sanierung besonders energieeffizienter Häuser gibt es Fördermittel. „Die Förderprogramme bieten somit attraktive finanzielle Vorteile. Man sollte aber deren Bedingungen kennen“, sagt Energieberater Schneider.

Hier setzt die Energieberatung der Verbraucherzentrale Hessen an und berät den Verbraucher individuell und unabhängig zu Bau- oder Modernisierungsvorhaben. Das regelmäßige Beratungsangebot findet in Münster jeden letzten Mittwoch im Monat von 13 bis 17 Uhr statt. Der Eigenanteil für eine 45-minütige Beratung beträgt an diesen Terminen 7,50 Euro (jede weitere Viertelstunde 2,50 Euro). Über die kostenfreie Rufnummer des Energieprojektes Tel.: 0800/809802400 sind Terminvereinbarungen möglich. Maria Ullges von der Gemeindeverwaltung nimmt ebenfalls Anmeldungen entgegen: Tel.: 06071/3002113. Weitere Informationen zum Energieprojekt und den Beratungsangeboten gibt es auch online unter www.verbraucherzentrale-energieberatung.de.

Spektakuläre Bilder: Europa aus dem Weltall

Durch die Teilung nach dem Zweiten Weltkrieg hatte die ursprüngliche Reichshauptstadt Berlin viel von ihrer Bedeutung verloren. Als Berlin nach der Wiedervereinigung 1990 erneut deutsche Hauptstadt wurde, begann eine intensive Entwicklung. Die Bevölkerung wuchs auf derzeit etwa 3,5 Millionen Einwohner. Die gestiegene Bedeutung der Stadt verdeutlicht auch das neu errichtete Regierungsviertel nördlich des Tiergartens.
Das seit mehr als 200 Jahren jährlich auf der Münchener Theresienwiese stattfindende Oktoberfest gilt als größtes Volksfest der Welt und stellt für München einen bedeutenden Wirtschaftsfaktor dar. Trachten und Musikkapellen bieten ein buntes Bild bayerischer Kultur. In mehr als 30 Festzelten mit etwa 120.000 Sitzplätzen werden im Lauf von zwei Wochen etwa sechs Millionen Besucher aus aller Welt gezählt.
Vom Mittelalter bis ins 18. Jahrhundert war die Paulskirche in Frankfurt Krönungsort zahlreicher römisch-deutscher Könige und Kaiser. Der Dichter Johann Wolfgang von Goethe wurde in Frankfurt geboren, ebenso Otto Hahn, einer der Entdecker der Kernspaltung. Heute spielt die Stadt mit der jährlich stattfindenden Buchmesse eine bedeutende Rolle im kulturellen Leben Europas. Mit dem Flughafen Rhein/Main verfügt sie über einen der größten Flughäfen der Welt und gehört zudem gemeinsam mit London, Zürich und Paris zu den Finanzzentren Europas. Dem entsprechend dominieren die Wolkenkratzer der Banken das Stadtzentrum.
Ungeachtet der Diskussion über Schadstoff-emissionen ist die Automobilindustrie einer der wichtigsten Industriezweige der europäischen Wirtschaft, in Deutschland sogar der bei weitem größte. In Bremerhaven liegt der größte europäische Umschlagplatz für Autos. 2015 wurden hier 2,3 Millionen Fahrzeuge auf Schiffe verladen, die jeweils bis zu 6000 Autos transportieren können. Auf mehr als 95.000 Stellplätzen, zur Hälfte überdacht in Parkhäusern, warten hier die Autos auf den Weitertransport.
Spektakuläre Bilder: Europa aus dem Weltall

Der kostenlose Beratungs-Aktionstag „Fördermittel beim energieeffizienten Bauen und Sanieren“ der Verbraucherzentrale Hessen findet läuft am Dienstag von 12 bis 16 Uhr im Rathaus. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Verbraucherzentrale Hessen bietet unabhängige, werbefreie und kostengünstige Beratung für Verbraucher in allen Lebenslagen, von A wie Altersvorsorge bis Z wie Zahnzusatzversicherung. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags. (tm)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare