Drei Verletzte

Alkoholisiert hinterm Steuer: VW-Fahrer kracht frontal in Mercedes

+
Der 18-Jährige versucht mit seinem Auto noch dem VW auszuweichen - allerdings ohne Erfolg.

Betrunken hinterm Steuer und auf der falschen Fahrspur unterwegs: Ein 60-jähriger Autofahrer hat am Freitagabend in Münster-Altheim einen Unfall verursacht. Er und zwei weitere Personen werden dabei verletzt. Ihm droht jetzt Ärger.

Münster - Es ist gestern Abend gegen 21.45 Uhr: Ein 60 Jahre alter Mann aus Eppertshausen ist laut Polizei auf der Münsterer Straße in Altheim mit seinem VW Passat in Richtung B26 unterwegs. Zur gleichen Zeit fährt hier auch ein 18-Jähriger aus Babenhausen mit seinem Mercedes Vito entlang.

Plötzlich der Schock: Der VW kommt ihm auf seiner Fahrspur entgegen. Sofort versucht der 18-Jährige mit seinem Mercedes noch nach links auszuweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Doch dafür ist es zu spät: Die beiden Autos krachen frontal ineinander.

Zwei Verletzte bei Unfall

Durch den Unfall werden beide Fahrer sowie ein 18-jähriger Beifahrer im Mercedes leicht verletzt, der 60-Jährige kommt sogar ins Krankenhaus. Wie sich außerdem herausstellt, steht er zum Zeitpunkt des Unfalls unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergibt einen Wert von 1,66 Promille. Die Beamten stellen daraufhin seinen Führerschein sicher.

Bei der Unfallaufnahme sowie den anschließenden Bergungsarbeiten sind zahlreiche Rettungskräfte im Einsatz. Die Münsterer Straße ist mehr als eine Stunde voll gesperrt. (jo)

Lesen Sie auch: 

Brand in Langen sorgt für Behinderungen: In Langen brennt es zwischen zwei Gebäuden. Die Feuerwehr ist im Einsatz, es kommt zu Behinderungen.

Auto fährt auf der A3 zu dicht auf – die Folgen sind fatal: Auf der A3 am Mönchhofdreieckfährt ein Auto zu dicht auf. Die Folgen sind fatal.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare