900.000 Euro teurer Neubau

Kinderinsel-Anbau bereit für Einzug

+
Sie erkundeten schon mal den neuen Anbau an der Kinderinsel.

Ein weiterer Schritt im Kita-Ausbauprogramm der Gemeinde ist vollzogen: Der Neubau neben der Kita Kinderinsel, der das Betreuungsangebot künftig um 50 Plätze für Kinder über drei Jahren erweitert, ist fertig.

Münster – Voraussichtlich noch Mitte des Monats wird die erste Gruppe mit 18 Kindern einziehen. Jetzt durften sie gemeinsam mit Bürgermeister Gerald Frank schon mal einen Blick in die nagelneuen Räumlichkeiten werfen. Auch an den Umweltschutz wurde natürlich gedacht: Wie es sich für eine Klima-schutzkommune gehört, versorgt eine Fotovoltaikanlage auf dem Satteldach den Bau mit grünem Strom.

Mit großen Augen bestaunten die 18 Kinder die derzeit noch fast leeren, hellen Räume im nagelneuen Gebäude, die sie mit ihren Erzieherinnen und Vertretern des Elternbeirates als erste überhaupt betreten durften. Vom ersten Stock aus haben sie eine gute Aussicht auf ihre bisherige Kita.

Der Erweiterungsbau der Kita Kinderinsel, für den im Sommer vergangenen Jahres der Grundstein gelegt wurde, ist nun offiziell seiner Bestimmung übergeben worden. Während der Arbeiten war es baubedingt zu einigen Verzögerungen gekommen, auf die die Gemeinde keinen Einfluss hatte.

Das nun fertiggestellte Gebäude kann sich sehen lassen: Die großzügigen, lichtdurchfluteten Räume und ein freundliches Farbkonzept mit viel Apfelgrün auf zwei Etagen lassen die jungen Besucher von nebenan ganz schön staunen. Sie wurden in den vergangenen Monaten übergangsweise im Bewegungsraum der Kinderinsel betreut, der wiederum war vorübergehend in einen Nebenraum der Kulturhalle ausgelagert worden, um die Zeit bis zur Fertigstellung des Neubaus zu überbrücken. Mit zwei großen Gruppenräumen, Nebenräumen zum Schlafen, einem Bistro fürs Mittagessen und großzügigen Sanitäranlagen haben die Kinder in der neuen Bleibe bald deutlich mehr Platz.

Jetzt müssen nur noch die restlichen Möbel an Ort und Stelle finden sowie Spielsachen und weitere Kleinteile eingeräumt werden. „Wir planen, Mitte April zunächst mit der internen Gruppe einzuziehen“, kündigt Martina Barz, ASB-Bereichsleiterin, an. Der Arbeiter-Samariterbund ist der Betreiber der Kinderinsel. Anfang Mai werden dann neue Kinder aufgenommen.

Noch nicht ganz fertig sind die Außenanlagen, hier steht neben dem Feinschliff noch das Verlegen des Rollrasens an. Auch die Tore und der Zaun entlang des Pfades, der die beiden Einrichtungen voneinander trennt, müssen noch fertiggestellt werden. Fahrradabstellmöglichkeiten wird es ebenfalls bald geben.

Der Außenbereich der bestehenden Kinderinsel wird künftig von Kindern beider Gebäude genutzt, auch bei der Küche hat man auf Synergieeffekte mit der benachbarten Krippe gesetzt. Die Kosten für das Gebäude in Holztafelbauweise belaufen sich ohne Außengelände auf rund 900 000 Euro. Das Land Hessen bezuschusst den Bau mit Fördermitteln in Höhe von 320 000 Euro.

Mit der Erweiterung der Kinderinsel geht die Gemeinde den Weg zu mehr Kinderbetreuung konsequent weiter. „Im Ü3-Bereich erreichen wir das Ausbauziel mit einer Betreuungsquote von 98,3 Prozent bereits jetzt“, hebt Bürgermeister Frank hervor. Der U3-Bereich werde in Münster bis 2020/21 bedarfsgerecht ausgebaut sein.

Die postalische Anschrift der Kinderinsel befindet sich in der Borkumer Straße. Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto oder Fahrrad bringen, sollten aber besser die Park- und Abstellmöglichkeiten auf dem Abtenauer Platz nutzen, von dort aus gibt es einen direkten Zugang. Kita-Anmeldungen sind seit diesem Jahr über das neu geschaffene Onlineportal WebKita möglich: www.ekita.de/muenster.

Fragen beantwortet Peter Harenberg unter p.harenberg@muenster-hessen.de, oder telefonisch, Tel.:   06071 3002411.  

tm

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare