Hauptversammlung des SV Münster

Weiter mit einem Führungstrio

Münster - Veränderungen beim SV Münster: Erste Reihe nun mit Dieter Huther, Peter Rosskopf und Michael Beilstein. Von Jens Dörr 

Es war eine Hauptversammlung mit durchaus einschneidender Wirkung: Mehr als 70 Mitglieder des SV Münster stellten bei ihrer Jahressitzung nun die Weichen für die Zukunft – vor allem personell. Gerade an der Spitze des Vereins vom Mäusberg gab es markante Veränderungen.

Ursache dafür war der Rücktritt des bisherigen Ersten Vorsitzenden Martin Peußer, der bereits Ende 2013 kundgetan hatte, nicht mehr die wichtigste Vorstandsposition beim SVM zu bekleiden. „Irgendwann muss man für sich selber sagen: Jetzt ist Schluss“, so Peußer auf Anfrage unserer Zeitung. Der Münsterer nannte insbesondere berufliche Gründe: Als er vor mehr als vier Jahren als Vorsitzender des SVM angetreten sei, habe er noch als Personalchef eines Baukonzerns in Frankfurt gearbeitet. „Inzwischen habe ich mein eigenes Unternehmen mit Sitz in Kronberg gegründet, bin noch mehr auf Reisen und kann das immer schwerer mit dem Vorsitz vereinbaren.“

Zuerst musste die Satzung geändert werden

Peußer sitzt zudem – wie alle Kollegen ehrenamtlich – in der Münsterer Gemeindevertretung. Er werde dem Verein aber nicht nur als Mitglied treu bleiben, sondern sich für den SVM wie bisher auch weiter insbesondere beim Thema Tennenplatz-Umbau – oder alternativ Umzug in einen eventuellen neuen Sportpark am Gersprenzstadion – einbringen.

Die interne Suche nach einem neuen Vorsitzenden hatte vor der Jahreshauptversammlung kein positives Ergebnis gebracht. Allerdings war ein Führungsteam gewonnen worden, das sich zur Wahl stellte. Dafür änderten die Mitglieder zunächst die Satzung, dann wurde die neue erste Reihe gewählt. Sie besteht aus Dieter Huther und Peter Rosskopf, die zeichnungsberechtigte Vorstandsmitglieder sind. Das Spitzentrio vervollständigt Rechner Michael Beilstein.

WM-Sommergarten im Juni und Juli geplant

Die weiteren Vorstandsämter füllen beim SV Münster künftig – teils wie bisher – Wilfried Legler, Jürgen Hotz, Stefan Hebeling, Alex Rau, Björn Scharf und Bernhard Kreher aus. Den neuen Beirat bilden Thorsten Bonifer, Peter Schledt, Stefan Rosskopf, Jörg Wagner, Gerd Girbig und Roland Wanitschek. Die Kasse prüfen Günther Kreher und Dennis Berninger.

Im Rahmen der Berichte fielen vor allem die nochmals forcierten Aktivitäten des Jugendförderkreises des SVM auf. Unter anderem gelang es in diesem Jahr nach langer Pause wieder, vereinseigene Hallenturniere für Junioren zu veranstalten. Maßgeblich war dabei, dass die Gersprenzhalle weitestgehend ohne Einschränkung genutzt werden konnte und ein Hauptsponsor gefunden wurde. In sportlicher Hinsicht verspricht bei den Fußballern vor allem noch die restliche Runde der zweiten Mannschaft (Kreisliga B) Spannung, da sie noch um den Klassenerhalt bangt. Die Runde der schon gesicherten ersten Mannschaft (Kreisoberliga) ist dagegen so gut wie gelaufen. Als größeres Vorhaben in näherer Zukunft steht insbesondere der WM-Sommergarten zu den Fußball-Festspielen im Juni und Juli in Brasilien auf dem Programm.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild / dpa

Mehr zum Thema

Kommentare