Dank an die Treuesten

Radballer blicken beim Familienabend auf Erfolge zurück

Ehrungsreigen bei den Radballern: Sie alle machten sich verdient um den Verein. Foto: p
+
Ehrungsreigen bei den Radballern: Sie alle machten sich verdient um den Verein.

Der Verein Radsport in Münster feierte seinen Familienabend mit Ehrungen. Die Mitglieder blicken auf Erfolge zurück.

Münster – Der Verein Radsport feierte seinen Familienabend mit Ehrungen. Vorsitzender Willi Braun bedankte sich für die reichlich gespendeten Tombolapreise. Die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft nahm Willi Braun persönlich vor. Gudrun und Karl-Josef Frühwein wurden für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt, für 60 Jahre Norbert Hartmann. Er startete in jungen Jahren im Kunstund im Reigenfahren und war einer der ersten Radballer im Verein. „Zu seinen hervorragenden Erfolgen gehört die neunmalige Hessenmeisterschaft im Sechser-Kunstrad“, sagte Braun. Nebenbei war Hartmann noch Schriftführer, Presseart und Beisitzer im Vorstand.

Anschließend wurde auf die sportlichen Erfolge verwiesen. Die Radballer Klaus Stroh, Andreas Gruber und Lukas Patzderski qualifizierten sich in der Bezirksklasse für die Aufstiegsrunde und schafften den Aufstieg in die Landesliga. Somit spielen jetzt beide Radsport-Mannschaften in der Landesliga. Der erste Spieltag stimme hoffnungsfroh, jedoch wäre mehr Unterstützung durch die Mitglieder besonders bei den Heimspielen hilfreich, hieß es. Die Einradhockey-Mannschaft Raptors mit Vanessa Gärtner, Christoph Lübbehüsen, Max Oles, Ansgar Noll, Thorsten Mally, Lukas Volk, Matthias Volk und Tristan Lück qualifizierte sich für die deutsche Meisterschaft in Wuppertal. Leider verliefen die Spiele dort sehr unglücklich und erlaubten am Ende den sechsten Platz.

Mit einer Anerkennungsgabe und der Bitte um weitere Zusammenarbeit bedankte sich der Verein bei den Trainern, die ihre wertvolle Freizeit investieren: Brigitte Braun bei Frauengymnastik und Powerfit, Stefan Grimm und Willi Braun bei Einrad, Max Oles Einradhockey, Klaus Stroh und Lukas Pazderski Radball sowie Karl Roßkopf bei der Männergymnastik. Letzterer übernahm die Ehrung der Männergymnastikgruppe mit neun Teilnehmern. An der Frühjahrsfuchsjagd nahmen 31 Personen teil, und bei den fünf Wanderfahrten wurden 194 Kilometer zurückgelegt. Bei der von Josef Braun geplanten und von Dietmar Weidauer durchgeführten Donaufahrt nahmen 21 Mitglieder teil, bei der Herbstfuchsjagd waren es 19. Geehrt wurden Karl-Josef Frühwein für die Teilnahme an allen Wanderfahrten sowie Helga und Erwin Krause, Marliese Heckwolf, Gudrun Frühwein und Willi Braun für die Teilnahme an vier Fahrten. Anschließend hatte Tanja Ihring mit dem Sketch über eine lustige Gerichtsverhandlung die Lacher auf ihrer Seite.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare