Dieburger Dreieck

Münster sieht Chance für Klage gegen Fiege-Bau

+
Es brummt und rattert auf dem Dieburger Dreieck vor Altheims Kirchturmspitze.

Münster - Das Bauvorhaben der Firma Fiege am Dieburger Dreieck vor den Toren Altheims beschäftigt die Gemeindeverwaltung auch weiterhin. Münster hat einen Antrag auf Normenkontrolle und Unwirksamkeit des Bauplanes gestellt. Von Thomas Meier

Bereits im Februar beschlossen die Münsterer Gemeindevertreter, einen Fachanwalt damit zu beauftragen, die Wahrung der Interessen der Gemeinde Münster im Verfahren der Bauleitplanung der Stadt Dieburg im Dieburger Dreieck zu überprüfen und gegebenenfalls sofortige rechtliche Schritte zu veranlassen. Nun hat die von der Kommune beauftragte Kanzlei Akteneinsicht genommen und kommt zu dem Ergebnis, dass Erfolgsaussichten für ein gerichtliches Verfahren vor dem Verwaltungsgerichtshof Kassel bestünden.

Lesen Sie auch:

Wurde Münster beim Standort nicht gefragt?

Teilweise Baustopp bei Fiege

Wenns Wasser von Fiege her fließt

Münster zitiert Dieburg vor Kadi

Bürgerinitiative sieht Ängste bestätigt

„Der Gemeindevorstand hat deshalb beschlossen, Antrag auf Normenkontrolle zu stellen“, erläutert Hauptamtsleiter Volker Gilbert. Er sei bereits gestellt worden, zudem habe die Gemeinde Münster beantragt, den maßgeblichen Bebauungsplan bis zur Entscheidung im Normenkontrollverfahren außer Vollzug zu setzen. „Mit dem Antrag auf Normenkontrolle geht es zunächst darum, die Unwirksamkeit des Bebauungsplanes feststellen zu lassen“, sagt Bürgermeister Walter Blank und fügt hinzu: „Ob und wieweit das Gericht der Argumentation der Gemeinde Münster folgt, bleibt abzuwarten.“ Dabei hoffen die Verantwortlichen auf eine Entscheidung noch in diesem Jahr.

Quelle: op-online.de

Mehr zum Thema

Kommentare