Eintopf lockt zur Auszeit

+
Herbstidylle mit Erlebnisbereich für Jung und Alt: Münsters Freizeitgelände hat Besuchern einiges zu bieten.

Münster - Die letzten bunten Blätter werden vom Wind von den Bäumen geweht und manch ein Spaziergänger in der Münsterer Gemarkung sehnt sich nach seinem Rundgang nach einer heißen Tasse Kaffee mit selbstgebackenen Kuchen oder einem köstlich dampfenden Teller Eintopf.

„Das alles kann man bei mir haben, und zwar zu fairen Preisen“, strahlt Axel Rueb, Koch und Fleischermeister, der seit Juni diesen Jahres die kleine Gastronomie auf dem Münsterer Freizeitgelände betreibt.

Ihm macht seine Arbeit bei jedem Wetter richtig Spaß, schwärmt er doch von seinen leckeren Rezepten und freut sich, dass seine Lebensgefährtin Andrea Locke regelmäßig für frisch gebackenen Kuchennachschub sorgt. Das Konzept kommt bei den Bürgern an: Im gemütlichen Wintergarten ist immer etwas los. Neben Spaziergängern, Radfahrern, Senioren und Familien nutzen auch gerne Hundehalter, die bekanntlich bei Wind und Wetter vor die Tür müssen, Ruebs Angebote und wärmen sich regelmäßig bei ihm auf.

Auch wenn es draußen herbstlich kühl ist, wärmen die Eintöpfe von Axel Rueb jeden Gast bestens auf – und schmecken auch noch vorzüglich.

„Ob Latte Macchiato, Donauwelle oder Käsekuchen, hier schmeckt es einfach prima“, freut sich Anett Röth, deren flauschiger Hund Gina gemütlich auf seiner Decke liegt. „Das Essen ist einfach lecker hier, gerade haben wir einen Pizzatopf gegessen, das war vorzüglich und weil es preiswert ist, kann man sich den Genuss auch öfter mal leisten“, schwärmt Karin Thiem von Ruebs Eintöpfen. Die dritte im Bunde, Anja Kreher, die gleich mit zwei Vierbeinern zu Gast in der „Auszeit bei Axel“ ist, lobt vor allem die herzliche und offene Atmosphäre: „Wir fühlen uns hier einfach sehr wohl und auch unsere Hunde sind stets willkommen. Aber auch für Familien mit Kindern ist es hier einfach ideal.“

Bei so viel Lob seiner Gäste strahlt Axel Rueb und seine Augen leuchten, wenn er erzählt: „Die Arbeit hier und auf den Veranstaltungen macht mir sehr viel Spaß, denn man bekommt viel zurück: Wenn es den Leuten schmeckt und alle zufrieden sind, dann bin ich richtig froh.“

Rueb bekocht nämlich nicht nur das Bistro auf dem Freizeitgelände, sondern war mit seiner Feldküche bereits beim Grenzgang und bei der Typisierungsaktion vor Ort. Und er bewirtet Gäste, die die Pavillons auf dem Freizeitgelände buchen. Außerdem kann man den selbsternannten „Suppenkaschperl“ auch für Feiern und Jubiläen buchen, zudem möchte er seinen täglich wechselnden Mittagstisch bekannter machen: Zum Preis von etwa vier Euro kann man sich bei dem Koch aus Leidenschaft die köstlichen Eintöpfe mit nach Hause oder auf die Arbeitsstelle holen.

Geöffnet ist die „Auszeit bei Axel“ auf dem Münsterer Freizeitgelände immer von Dienstag bis Sonntag von 11 bis 17 Uhr, Infos gibt es unter Tel.: 01578 8494528 oder auf Facebook unter „Auszeit bei Axel“.

tm

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare