Musikverein und MGV Münster

Fusion für ein Gemeinschaftskonzert

+
Die beiden großen Musik-Institutionen Münsters fusionieren kurzfristig für einen großen gemeinsamen Auftritt: Der Musikverein Münster mit seinen Orchestern und der Männergesangverein Münster mit seinen Stimmen (unten) versprechen ein Erlebnis.

Münster - Warum mit guten Nachrichten bis zum Jahresbeginn warten, dachten sich wohl die Verantwortlichen des Musikvereins 1914 und des MGV 1845 Münster.

Rechtzeitig vor dem anstehenden Jahreswechsel geben sie jetzt eine – für Münster eher ungewöhnliche – Kooperation in musikalischer Hinsicht bekannt. Unter dem Motto „FUSION – Das Gemeinschaftskonzert“ wollen die beiden altehrwürdigen Vereine am 13. Mai den Münsterer Konzertkalender bereichern. Dazu schicken sie ihre modernen Repräsentanten ins Rennen. In einem völlig neuen Format gestalten das Jugendorchester des Musikvereins und der vor einem Jahr gegründete Pop Chor „Future Vox“ des MGV ein gemeinsames Konzert. Dabei soll der Abend ganz der Rock und Popmusik gehören. Nicht nur die beiden Ensembles selbst, auch deren musikalische Leiter, Matthias Jäger für das Jugendorchester und Dirk Schneider für Future Vox, stehen für außergewöhnliche Darbietungen und den Mut für neue Wege. Ein solcher neuer Weg soll auch mit dem Konzert „Fusion“ eingeschlagen werden. „Wir bündeln alles, was Münster rockt“, erklären die beiden Leiter übereinstimmend.

Chor und Orchester interpretieren mit ihren Darbietungen unter anderem Klassiker der Pop und Rockmusik, die in jedem Wunschkonzert weit oben landen. Mit dabei sind aber auch Stücke der „neuen jungen Wilden“ in der deutschen Musikszene. Der Spannungsbogen reicht von Led Zeppelin über Bon Jovi bis Andreas Bourani und den Ärzten. Neben Solistinnen aus dem Chor, die gemeinsam mit dem Orchester singen werden, ist auch die junge Gitarristin Julia Lange mit von der Partie. Sie hat mit ihrer Gitarre zuletzt beim festlichen Konzert des Musikvereins im November das Publikum mitgerissen.

Neben eigenständigen Auftritten der beiden Musikgruppen stehen auch gemeinsame Rock- und Popklassiker für Chor und Orchester auf dem Programm. Mit über 100 Akteuren wird die Bühne der Kulturhalle sicher rappelvoll. „Fusion – Das Gemeinschaftskonzert“ gewinnt seinen Reiz ganz besonders in den unterschiedlichen Interpretationen und Klangfarben der Stücke, wie sie ein Orchester auf der einen und einer Chorformation auf der anderen Seite erzeugen.

So wirkt Musik auf unseren Körper

Man darf gespannt sein auf ein abwechslungsreiches Ereignis voll junger, frischer Musik. Das Projekt verspricht ein außergewöhnliches Konzerterlebnis für Musikfreunde in Münster und Umgebung. Der Vorverkauf für das Fusions-Konzert am 13. Mai, Beginn um 19 Uhr, läuft bereits. Karten zum Preis von 16 Euro mit freier Platzwahl gib es ab sofort in der Vorverkaufsstelle Schreibwaren Haus, Darmstädter Straße 6. Vorbestellungen sind möglich bei der MGV-Geschäftsstelle unter Tel.: 06071/ 34273 oder per E-Mail: info@mvm1914.de. (tm)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare