Mutiger Münsterer widersteht Pfefferspray

Münster ‐ Mit dieser Hartnäckigkeit hatte eine 21-jährige Einbrecherin wohl nicht gerechnet, als sie mit allen Mitteln versuchte, vor einem zufälligen Zeugen vom Tatort zu flüchten. Von Thomas Meier

Alles Kratzen, Beißen und Treten sowie der Einsatz von Pfefferspray halfen der Slowakin nicht: Die Zivilcourage des 39-jährigen Münsterers obsiegten schließlich.

Die Polizei konnte so am Samstag die wohnsitzlose Frau aus der Slowakei nach ihrem versuchten Wohnungseinbruch festnehmen. Sie war am hellen Nachmittag damit beschäftigt, in ein Einfamilienhaus in der Heinrich-Heine-Straße einzudringen. Der Passant hatte den Vorfall beobachtet und die Polizei alarmiert.

Gleichzeitig hatte er die Beschuldigte einige Straßen weit verfolgt und sie in einem Gebüsch gestellt. Kampflos wollte sich die junge Frau nicht ergeben und setzte sogar das Pfefferspray gegen ihren Verfolger ein. Der hielt sie aber bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Die Beschuldigte ist inzwischen in Haft. Gegen sie bestand bereits ein Haftbefehl.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © ap

Kommentare