Nabu-Aktive bringen Storchennest auf Vordermann

+
Nabu-Aktive rückten mit der ausfahrbaren Leiter der Gemeinde an, um das Storchennest aufzuhübschen.

Münster - Störche lieben Reinlichkeit: Eins der beiden Münsterer Storchennester steht im Naturreservat zwischen Altheim und Münster. 2003 wurde von Nabu-Akteuren der zehn Meter hohe Mast, dessen Trage-Konstruktion einst ein Bohrturm war, installiert und ein Eigenbau-Nest aufgesetzt. Von Friedel Seib

Regelmäßig vor Nestbesetzung wird es gereinigt und mit frischen Weidenzweigen und Stroh ausgestattet. Die Akteure rückten mit der ausfahrbaren Leiter der Gemeinde an, samt Fahrzeugführer Kilian Huther nebst Wolfgang Kleinheinz und Organisator Albert Schneider. Kein ganz unkompliziertes Unterfangen: Feuchter Boden war zu beachten, der Standort des Wagens musste entsprechend überlegt sein. Dann fuhren Schneider und Kleinheinz im Korb zur Neststation hinauf und haben in schwindelnder Höhe auf dem schwankenden Mast ihre Arbeit verrichtet.Der zweite Neststandort im Ort an der Münsterer Kläranlage ist seit Februar wieder von einem Storchenpärchen bewohnt.

Mehr über die Störche in der Region und einen Vortrag zum Thema lesen Sie hier.

Quelle: op-online.de

Kommentare