„Sei nicht so muffelig“

+
35 Eltern besuchten mit ihren Kindern den Nikolaus in Altheim. Statt Rute und Kohle verteilte er Geschenke.

Altheim - Am Donnerstagabend beim Nikolausmarkt in Altheim: Der Mann im roten Mantel hat nicht nur Geschenke, sondern für jedes Kind auch ein paar ganz persönliche Anmerkungen auf Lager. Die haben die Eltern vorher eingereicht. Von Michael Just

Während ein Dreikäsehoch angehalten wird, nach dem Aufstehen nicht mehr ganz so muffelig zu sein, kommt eine Dreijährige besser weg: „Wenn du noch ein bisschen mehr auf deine Mutter hörst, ist alles in Ordnung. Die meint, du sollst so bleiben wie du bist“, liest der Nikolaus vom Zettel ab, um kurz darauf keck und schlagfertig zu kommentieren: „Eigentlich Unfug. Du sollst doch noch wachsen. Da kannst du nicht so bleiben wie du bist.“

Glühwein, Leberkäse und der Besuch des roten Mannes gehörten zum Nikolausmarkt, den der TSV Altheim zusammen mit dem Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr auf dem Feuerwehrplatz veranstaltete. Nicht nur die Vereinsmitglieder, sondern alle Altheimer Eltern hatten die Gelegenheit genutzt, dass gegen Voranmeldung und einem Beitrag von fünf Euro der Mann mit dem Rauschebart ein Päckchen für den eigenen Nachwuchs bereithält. 35 Eltern entschieden sich, ihren Sprössling Stephan Lauszat alias Knecht Rupprecht gegenüberzustellen. Die meisten Kinder brachten das selbstbewusst hinter sich. Im Anschluss klang der Abend gemütlich im Feuerwehrhaus aus.

Quelle: op-online.de

Kommentare