Doku-Team für Projekte

+
Ein wahrer Ansturm setzte am Donnerstag auf die Projekte in der Aue-Schule ein.

Münster - Welch ein Gewusel kurz vor den Herbstferien vor und vor allem in der Schule auf der Aue. Eine Woche lang haben sich insgesamt 1040 Schüler der kooperativen Gesamtschule mit 37 unterschiedlichen Projekten beschäftigt. Von Thomas Meier

Hinzu kommen sechs Klassenunternehmungen, und einige Schüler weilten auf Austausch bei Freunden. Gemeinsam mit ihren 84 Lehrern stellten die Schüler aus Münster, Altheim und Eppertshausen von der 5. bis zur 9. /10. Klasse jedenfalls einiges auf die Beine, wovon sie alle den Interessierten am Donnerstagnachmittag beim Tag der offenen Schultüren eine geballte Präsentation bescherten. Die Eltern, Großeltern, Geschwister und Freunde kamen zuhauf, um zu sehen und zu staunen. Und sich in der gut sortierten Cafeteria zu laben.

Zur Dokumentation der Woche gab es auch in diesem Jahr wieder eigens eine Projektgruppe, die sich der Berichterstattung über alle zustande gekommenen Projekte widmete – das „ProWo-Doku-Team“. Dafür haben sich Schüler zusammen getan, die alle Projekte aufsuchten, filmten oder fotografierten, darüber recherchierten und auf der Homepage der Schule unter www.aueschule.de alles Geschehen veröffentlichen. Alle Projekte sind verlinkt und führen zu den entsprechenden Artikeln der Schülerredaktion.

„Aueschule sucht das Superorchester“

„Unsere Schule legt viel Wert darauf, den Schülern in ihrem Alltag viele Alternativen zu bieten“, sagte Schulleiterin Sabine Behling-Schmidt. Sie freute sich über den wahren Ansturm auf die einzelnen Projekte, über das große Interesse vor allem der Eltern. Und war so auch überall einmal selbst Ansprechpartnerin, denn sie schaute bei jedem Projekt am Präsentationstag vorbei.

Stolz präsentierten Aue-Schüler Eltern und Geschwistern vom Gelernten und den Projekten.

Die Aue hat vom Kultusministerium den Titel „Schule mit musikalischem Schwerpunkt“ verliehen bekommen. Das bedeutet: Fünftklässler können verstärkt Musikunterricht wählen und sich dabei für die Instrumente Violine, Cello oder Querflöte entscheiden, die sie später auch im Schulorchester spielen können. Rock- und Pop-Liebhaber können in der Schulband ihr Talent ausleben. Klar, dass die Schüler, die von diesem Angebot profitieren, ihre Künste zu Gehör brachten. „Aueschule sucht das Superorchester“ war dieses Projekt überschrieben.

In zwei gut ausgestatteten Computerräumen mit Internetanschluss erwerben die Schüler Kenntnisse in den Programmen Word, Excel und Powerpoint. Der sichere, medienkritische Umgang mit dem Internet gehört ebenso zum Unterrichtsangebot wie die Möglichkeit, beim Erstellen und Pflegen der Schulhomepage durch Programme wie Dreamweaver und Photoshop mitzuwirken. Die Internetseite und die Projektpräsentation hierauf künden vom Fleiß der Schüler.

Die Einbeziehung außerschulischer Lernorte, zum Beispiel durch den Schüleraustausch im Jahrgang 9 mit England, Polen, der französisch sprechenden Schweiz und China sowie Praxistage, Praxiswochen und Betriebspraktika in verschiedenen Berufsfeldern geben immer wieder neue Impulse für den Unterricht. In Powerpoint-Präsentationen oder Diashows zeigten die Gruppen, wie dies in der Praxis ausschaut.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare