Mit Rallye und Büfett

+
25 Schüler aus Lausanne sind derzeit an der Münsterer Schule auf der Aue zu Gast. Sie haben bereits ein umfangreiches Programm hinter sich.

Münster - An der Münsterer Schule auf der Aue lernt der Nachwuchs nicht im Unterricht Französisch – mit Schülern aus dem Nachbarland kann das Gelernte auch Praktisch ausprobiert werden: Der Austausch mit Lausanne besteht seit 2001 mit jährlichen gegenseitigen Besuchen von Gruppen mit rund 25 Schülern, auch derzeit sind wieder Franzosen in Münster zu Gast. Von Alexander Klug

Die Münsterer haben für die Franzosen ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt: So amüsierten sich die Schüler bei einer Münster-Rallye, einem Fußball-Turnier, bei Fahrten auf dem Rhein, nach Rüdesheim, Heidelberg und in den Odenwald mit dem Wildpark bei Michelstadt, zu Opel nach Rüsselsheim, zum Frankfurter Flughafen und zum Gutenbergmuseum in Mainz.

Am Freitag stand ein „Bunter Abend“ mit vielfältigem Programm und Schulbands an: Orchestermitglieder, die beim Austausch dabei sind, spielten, es gab eine Modenschau, ein Büfett von den Münsterer Gasteltern.

Wie bei allen Austauschprogrammen ist das große Engagement der Gastfamilien in Münster, Altheim und Eppertshausen hervorzuheben, die nicht nur ihre Türen öffnen, sondern den Gästen neben dem schulischen Programm viele weitere Möglichkeiten bieten und das Büfett des „Bunten Abends“ beigesteuert haben.„Es ist eine höhere Motivation unter den Schülern zu beobachten, schon bei der Vorbereitung des Austausches“, schreibt der pädagogische Leiter Karl-Heinz Nissen.

Quelle: op-online.de

Kommentare