Aus der IG Rathausplatz wird Verein

+
Aus der IG Rathausplatz wird ein Verein - das Thema bleibt dasselbe: die Wiederbelebung des Münsterer Rathausplatzes mit Ex-Centralkaufhaus.

Münster (tm) ‐ Aus der Interessengemeinschaft Rathausplatz Münster wird nun ein Verein. Auf der jüngsten Sitzung in der „Vinothek Rathausplatz“ beschlossen die sieben erschienenen Mitglieder IG Rathausplatz, diese in einen eingetragenen Verein umzuwandeln.

Enke Kaufhold, die diese Initiative 2009 ins Leben gerufen hatte, leitete die Sitzung. Da sie in den Vogesen wohnt, war es ihr wichtig, Ansprechpartner für dieses Anliegen in Münster zu haben. Zum Vorstand wurde eine Doppelspitze mit zwei gleichberechtigten Vorsitzenden gewählt: Friedel Seib und Gerhard Dahms. Das Amt der Schriftführerin übernimmt Annelore Oestereicher.

Mit der Vereinsgründung wollen die Mitglieder eine breitere Basis für die Problematik Rathausplatz schaffen und ihren Interessen mehr Nachdruck verleihen. Ein Name soll noch gefunden werden. Ziel ist ein Standortmarketing, die Entwicklung des Rathausplatzes, Werbung und Öffentlichkeitsarbeit. Als erster Schritt ist eine Plakataktion geplant mit dem Slogan „Leerstand ist Stillstand“.

Quelle: op-online.de

Kommentare