Taxifahrer brutal verprügelt

Groß-Zimmern/Münster (tm) - Opfer gleich zweier Schläger und Zechpreller wurde am Sonntagmorgen gegen 5.50 Uhr ein Taxifahrer in Groß-Zimmern. Der Mann hatte zuvor am Rathausplatz in Münster vier Fahrgäste aufgenommen, über deren Verbleib die Polizei gern nähere Auskünfte hätte.

Dabei handelte es sich um drei Männer und eine Frau. Das Fahrziel lautete Groß-Zimmern, wo in der Waldstraße der erste Stopp war. Dort stiegen die Frau sowie ein Mann aus der Droschke aus. Die verbliebenen beiden Männer ließen sich anschließend in die Angelgartenstraße fahren, in der der Taxifahrer auch wunschgemäß anhielt.

Kaum zum Stillstand gekommen, schlugen die Männer unvermittelt auf ihn ein, sprangen anschließend aus der Taxe und flüchteten zu Fuß in Richtung eines dortigen Wohnblocks. Der Taxifahrer, durch den plötzlichen Angriff geschockt und desorientiert, verlor kurzzeitig die Kontrolle über sein Fahrzeug. Auf einer Länge von etwa 400 Metern beschädigte sein Fahrzeug hierbei mehrere Grundstücksbefriedungen, bevor es wieder zum Stillstand kam. Durch den handgreiflichen Angriff erlitt der 48 Jahre alte Taxifahrer eine Platzwunde an der Oberlippe sowie eine Gehirnerschütterung.

Nachdem die Polizei informiert wurde, fahndeten sofort mehrere Polizeistreifen nach den flüchtigen Angreifern. Diese konnten jedoch nicht mehr angetroffen werden und sind bislang noch nicht ermittelt worden. Beide Täter sind zwischen 20 und 25 Jahre alt und haben schwarze Haare und sprechen nur gebrochen deutsch. Einer der Täter hat einen Oberlippenbart und trug zum Tatzeitpunkt ein schwarz-weißes Halstuch.

Die Polizeistation Dieburg bittet mögliche Zeugen, sich unter der Nummer 06071/96560 zu melden.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare