Schäferhunde-Verein holt sich den Sieg

+
Einen guten Zuspruch erlebte auch in diesem Jahr das 28. Skatturnier der Münsterer Ortsvereine, das der Skatclub „Herz As“ organisiert hatte. Bei der Siegerehrung warteten auf die Erstplatzierten zahlreiche Geld- und Sachpreise.

Münster - Wenn der Skatclub „Herz As“ zu seinem jährlichen Ortsvereinsturnier einlädt, braucht er sich keine Sorgen zu machen, dass keine Anmeldungen vorliegen. Seit 28 Jahren hat diese Veranstaltung Tradition und zieht jede Menge Skatbrüder an, die dieses Kartenspiel zwar lieben, aber es nicht in einem Verein ausüben. Von Michael Just

Vor kurzem waren 13 Vereine sowie Stammtische mit jeweils vier Spielern in der Gersprenzhalle am Start. 20 Euro Startgebühr galt es zu bezahlen, die Summe aller Startgelder wurde zum Großteil aber wieder in Sachpreise oder Pokale gesteckt oder landete als Preisgeld in den Umschlägen. Als guter Gastgeber stellte „Herz As“ keine eigene Mannschaft, es bestand jedoch die Möglichkeit, dass die passionierten Skat-Freunde in anderen Ortsvereinen mitspielen, in denen sie Mitglied sind.

Wie der zweite Vorsitzende Matthias Schott sagte, gestaltet sich das Turnier jedes Jahr äußerst ausgeglichen: „Wir haben keine Gruppe, die den Durchmarsch macht.“ Zu spielen galt es zwei Runden mit je 36 Spielen. Nach vier Stunden stand das Endergebnis fest: Der Verein Deutscher Schäferhunde holte sich vor Roswithas Pilsstube und der DJK Münster den ersten Platz. Auf den weiteren Plätzen folgte die CDU Münster, der Sauna- und der Tennis-Club.

Auch für die besten Einzelspieler hatten die Gastgeber ein Präsent parat: Bester Einzelspieler wurde Walter Kurbel, beste Einzelspielerin Christa Staudter. Sie trat als einzige Frau an und hatte deshalb bei der Wertung keine Konkurrenz zu fürchten. Für Kurbel gab es eine große Sektflasche, auf Staudter wartete ein Pflege-Set.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare