MGV schmiedet große Pläne für sein Jubeljahr

+
Gute Stimmung mit fröhichem Gesang - Lemon-Fis begeisterte sein Publikum.

Altheim (jas) - Der Altheimer Männergesangverein hat zwei Chöre und die betreiben eine erfolgreiche Arbeitsteilung, wie der Vereinsvorsitzende Günter Willmann schmunzelnd erklärt.

„Während der gemischte Chor das Weihnachtskonzert intoniert, präsentiert sich Lemon-Fis auf der Neujahrsmatinee. So hat jeder Chor eine Möglichkeit, seine Lieder dem Publikum zu Gehör zu bringen.“ Die Zuhörer waren am Sonntag reichlich ins Gustav-Schoeltzke-Haus geströmt, um mit dem Konzert musikalisch in das neue Jahr zu starten. „Wir freuen uns, im 149. Jahr unseres Bestehens noch immer einen Beitrag zum gesellschaftlichen Leben Altheims beitragen zu können“, begrüßte Willmann die Gäste.

Locker und fröhlich war dann der Konzertauftakt: Der Chor marschierte munter singend in den Saal ein. „Wir haben etwa sechs Monate für dieses Konzert geprobt und auch einige neue Lieder einstudiert, so Samba Brasil und Jamaika Farewell“, informierte Chormitglied Monika Klein-Obeth. Das vielseitige Programm, das gemeinsam mit dem Jugendchor „Capriciosso“ Wolfskehlen bestritten wurde, beinhaltete auch heitere und nachdenkliche Gedichte. Moderiert wurde der Vormittag von der Vereinsjugend: Kira Lessnau und Jennifer Vagts führten gekonnt durch das Programm. Nur ein kleines Manko war zu verzeichnen: Chorleiterin Sibel Demmel konnte krankheitsbedingt nicht teilnehmen, wurde aber von ihrem Mann Andreas würdig vertreten.

Da der Männergesangverein einen Namen trägt, dem er momentan nicht ganz gerecht wird weil es keinen reinen Männerchor mehr gibt, haben sich die Altheimer Musikfreunde für das Jubiläumsjahr 2013 ein Projekt vorgenommen, das zurück zu den Wurzeln führen soll. Unter dem Motto „Männer, erhebt eure Stimme!“ soll ein Herren-Ensemble ins Leben gerufen werden. Zudem gibt es für Männer und Frauen, die gerne singen, sich aber nicht langfristig binden wollen, wieder ein Chorprojekt zum Valentinstag: Ab dem 19. Januar wird vier Wochen lang geprobt und jeder kann mitmachen. Informationen zum Verein und den verschiedenen Projekten gibt es bei Günter Willmann unter der Nummer 06071/32833.

Quelle: op-online.de

Kommentare