Schubkarrenrennen und Umzug zur Kerb

Altheim - (tm) Klein, aber fein, nicht unbedingt spektakulär, dafür aber urgemütlich und mit viel Sinn für die Tradition ausgestattet, zudem meistens bei schönem Wetter stattfindend – das ist die Altheimer Kerb.

Am Wochenende wird auf dem Festplatz vor dem Feuerwehrhaus, in der Hauptstraße, am Sportplatz beim TSV und bei einem Umzug durch den Ort gefeiert. Ausrichter der traditionsreichen Veranstaltung ist in diesem Jahr der Turn- und Sport-Verein Altheim (TSV).

Der größte Verein im Ort eröffnet das Kerbtreiben mit dem traditionellen Bieranstich heute um 18 Uhr im Vereinsheim, Am Sportplatz 1. Zum Dunkelbier mit dem klingenden Namen „Herzog von Franken“ wird als Kerbspezialität Schweinekrustenbraten mit Kraut und Knödeln angeboten.

Am Samstag (10.) lädt der TSV zunächst ab 16.30 Uhr dazu ein, das entscheidende WM-Qualifikationsspiel Russland-Deutschland auf einer Großleinwand zu verfolgen. Nach dem Spiel steigt die Kerbparty mit DJ und Barbetrieb. „Auf die Ohren gibt’s das Beste der 70er, 80er, 90er und von heute“, versprechen die TSV-Fußballer, die alles organisieren. Wer früh kommt, kann von der Happy Hour zwischen 19 und 20 Uhr profitieren.

Schon am Samstagnachmittag beginnt das bunte Treiben am Feuerwehrhaus, wo vor allem die Kinder auf ihre Kosten kommen. Ein Karussell ist dort aufgebaut und die Schiffschaukel wird ebenso wenig fehlen wie diverse Buden mit Leckereien und Verlustigungen.

Umzug am Kerbsonntag

Mit dem Umzug am Kerbsonntag, 11. Oktober, geht es dem offiziellen Höhepunkt entgegen. Fast alle Vereine sind mit Wagen und Fußgruppen dabei. Für den guten Ton sorgen die Feuerwehrmusikanten hoch vom geschmückten Wagen aus.

Um 13.30 Uhr formiert sich der Umzug in der Babenhäuser Straße, von dort geht es ab 14 Uhr durch Kirch-, Sudeten-, Haupt- und Raiffeisenstraße zum Gustav-Schoeltzke-Haus. Hier wird der Kerbvadder und TSV-Chef Thomas Haus, er ließ sich diesen ehrenvollen Job nicht nehmen, glossieren, was in den vergangenen zwölf Monaten im Ort so alles aufgefallen ist. Der TSV sorgt dafür, dass dabei keiner verdursten muss und lädt nach dem Kerbspruch zu Kaffee und Kuchen ins Gustav-Schoeltzke-Haus ein. Für Kuchenspenden sind die Gymnastikdamen dankbar (bei Susi Zimmer, z 06071 37589, oder Irene Appel, z 06071 33782, melden). Kuchen und Torten können am Sonntag ab 13.30 Uhr im Schoeltzke-Haus abgegeben werden. Die TSV-Gaststätte ist bis in den späten Abend geöffnet.

Traditioneller Frühschoppen im TSV-Vereinsheim

Der Eintracht-Fan-Club lädt nach dem Kerbspruch an seinen Weinstand im Hensel-Hof an der Hauptstraße ein.

Mit dem traditionellen Frühschoppen ab 11 Uhr im TSV-Vereinsheim beginnt der Kerbmontag. Auf der Speisenkarte steht Deftiges, unter anderem werden Rippchen und Haspel mit Kraut zum frisch Gezapften angeboten. Die Eintracht-Fans eröffnen um 15 Uhr ihren Weinstand und bitten ab 17 Uhr zum Schubkarrenrennen – es wird schon zum sechsten Mal ausgetragen und sorgt immer wieder für Gaudi auf dem Festplatz. Dem Sieger der Herrenkonkurrenz und der schnellsten Dame winken die Wanderpokale und je eine Sitzplatzkarte für das Pokalspiel der Eintracht gegen den FC Bayern München. Anmelden kann man sich bei Roland Weihert, Tel.: 01723204037. Und zum Kerbausklang lädt der TSV am Dienstag ab 18 Uhr noch einmal in die Vereinsgaststätte ein.

Die Gemeinde trägt dem Kerbgeschehen in Altheim Rechnung und sperrt die Hauptstraße zwischen Sudetenstraße und Kirchstraße von Samstag, 14 Uhr, bis Dienstag, 8 Uhr. Die Bushaltestellen am Festplatz werden in die Friedrich-Lehr-Straße (Höhe Nr. 20) verlegt.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © pixelio

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare